Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Bis zu 7500 Euro: Bonus für Kongresse in Oberösterreich

Von Verena Mitterlechner, 24. Juni 2024, 13:22 Uhr
Beliebte Veranstaltungslocation in Linz: Palais Kaufmännischer Verein. Bild: VOLKER WEIHBOLD

LINZ. Die Kongresswirtschaft soll gestärkt werden, "Green Events" erhalten einen zusätzliche Förderung.

Knapp ein Fünftel (18 Prozent) der österreichischen Gäste, die nach Oberösterreich reisen, sind laut Statistik Austria geschäftlich unterwegs. 40 Prozent von ihnen nehmen an Kongressen, Tagungen und Konferenzen teil. Die Geschäftsreisenden sind wichtig für die Tourismuswirtschaft: Sie sind mit 230 Millionen Euro für 14 Prozent aller Ausgaben von Inlandsgästen verantwortlich. 

Um die Veranstaltungswirtschaft im Wettbewerb zu stärken, hat das Land eine neue Förderung ins Leben gerufen, die Tourismus-Landesrat Markus Achleitner (VP) am Montag präsentierte. Sie wird für kostenpflichtige Veranstaltungsorte in Oberösterreich ausbezahlt, es muss mindestens 60 registrierte Teilnehmer und 80 nachgewiesene Nächtigungen im Bundesland geben. Ab 80 Gästen wird mit 1200 Euro gefördert, bei mehr als 599 Gästen mit 6000 Euro.

Zusätzlicher Bonus für Nachhaltigkeit

Österreichweit einzigartig ist laut Designcenter-Geschäftsführer und Branchenvertreter Thomas Ziegler der Nachhaltigkeitsbonus: Ist die Veranstaltung nach dem Österreichischen Umweltzeichen als "Green Event" zertifiziert, kommt ein 25-prozentiger Bonus zur Förderung hinzu. Der höchstmögliche Betrag liegt somit bei 7500 Euro. 

"Mit den bevorzugten Veranstaltungsterminen im Frühjahr und Herbst stärken Kongresse die Auslastungen in den Nebensaisonen", sagte Achleitner. In Österreich sind vor allem Wien und Salzburg starke Konkurrenten.

V.l.: Andreas Winkelhofer, Petra Riffert, Markus Achleitner, Thomas Ziegler Bild: Land OÖ/Daniel Kauder

2023 fanden 581 Kongresse in Oberösterreich statt, eine Steigerung von sieben Prozent gegenüber 2022. 37 Prozent der Teilnehmer kamen aus dem Ausland. Diese Zielgruppe solle verstärkt angesprochen werden, sagte Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer des OÖ-Tourismus. Das Ziel sei es, den Reisenden auch einen privaten Urlaub im Bundesland schmackhaft zu machen. 

Rund 1100 Betriebe sind in der Fachgruppe Freizeit- und Sportbetriebe der Wirtschaftskammer Oberösterreich organisiert, im Bundesland gibt es laut Branchenvertreterin Petra Riffert etwa 50 hochwertige Veranstaltungslocations. Etliche weitere Berufsgruppen, etwa Catering, Floristen, Fotografen oder Techniker würden von dem Wirtschaftszweig profitieren. 

mehr aus Wirtschaft

Ab 24. Oktober fliegt AUA dreimal täglich Linz-Frankfurt

Boeing droht Streik - Beschäftigte fordern 40 Prozent mehr Lohn

Liebherr will in Lienz bis zu 960 Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken

Bawag im ersten Halbjahr mit mehr Gewinn

Autorin
Verena Mitterlechner
Verena Mitterlechner
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Domin1k (394 Kommentare)
am 24.06.2024 13:39

So kann man auch Steuergeld verschwenden. Danke für nichts, Herr Wirtschaftslandesrat Achleitner.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen