Lade Inhalte...

Wirtschaft

Amazon soll Kunden beim Sex gefilmt haben

Von nachrichten.at   14. Oktober 2019 10:26 Uhr

Mit dieser Kamera soll Amazon Kunden ausspionieren.

SEATTLE. Der US-Onlineversandhändler Amazon soll Kunden mit der Überwachungskamera „Cloud Cam“ beim Sex zugesehen haben. Das berichteten fünf Teilnehmer eines Testprogramms. Offenbar interpretiert das System, das mit Künstlicher Intelligenz schlauer werden soll, auch harmlose Vorkommnisse falsch.

Erst heuer im April wurde bekannt, dass Amazon seine Sprachassistentin Alexa als Spion im Wohnzimmer benutzt. Der Konzern gab zu, Aufzeichnungen abzuhören. Nun berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg, dass dies auch bei der „Cloud Cam“ des US-Konzerns passiere. Mitarbeiter von Amazon sichten Videoclips, die ihnen von der intelligenten Überwachungskamera übermittelt werden. Das berichten fünf Teilnehmer eines Testprogramms, die die Kamera bei sich zu Hause installiert haben.

Demnach werden Videoclips Amazon-Mitarbeitern in Indien und Rumänien übermittelt, um den Algorithmus zu trainieren. Die Kamera soll mit Künstlicher Intelligenz erkennen, ob sich ein Einbrecher im Haus befindet. Doch offenbar gibt es Schwachstellen: Denn in den Videoclips des Testprogramms waren auch äußert intime Momente der Kamerabesitzer beim Sex zu sehen. Private Gespräche wurden ebenso gefilmt. 

Eine Sprecherin von Amazon sagte, man nehme den Datenschutz ernst und überlasse Cloud-Cam-Kunden die Kontrolle über ihre Videoclips. „Sofern das Filmmaterial nicht zur Fehlerbehebung übermittelt wird, können nur Kunden ihre Clips anzeigen.“ Bloomberg merkt an, dass in den Nutzungsbedingungen der Cloud Cam nicht erwähnt werde, dass Menschen die zur Problembehebung übermittelten Clips zu Gesicht bekommen. 

Amazons Cloud Cam kam 2017 erstmals auf den Markt. Sie kann online für rund 90 Euro erworben werden und soll Nutzer vor kritischen Aktivitäten in ihren Häusern oder Wohnungen warnen. Es gibt auch die Möglichkeit, ein Abo abzuschließen, um noch mehr Informationen über die Kamera zu erhalten. Beispielsweise sollen Nutzer Auskunft erhalten, wenn ein Baby weint oder ein Rauchmelder Alarm gibt.

Video: Amazon soll Kunden beobachten:

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

23  Kommentare expand_more 23  Kommentare expand_less