Lade Inhalte...

Wirtschaft

AKW in Temelin vor unbefristeter Laufzeit?

Von OÖN   03. Dezember 2021 00:05 Uhr

Stefan Kaineder

TEMELIN. Der Betreiber CEZ hat einen Antrag auf Betriebsverlängerung für den Block 2 des Atomkraftwerks Temelin gestellt.

Das teilte Umwelt-Landesrat Stefan Kaineder mit. Der Antrag sei am 30. November beim staatlichen Amt für nukleare Sicherheit gestellt worden. Die aktuelle Genehmigung für den 1086-Megawatt-Reaktor laufe am 31. Mai 2022 aus.

Grundsätzlich erfolgt die Sicherheitsüberprüfung der Blöcke alle zehn Jahre. Entsprechend war die Laufzeit befristet. Kaineder befürchtet, dass für den zweiten Block nun eine unbefristete Genehmigung erteilt werden könnte. Der Betrieb von Temelin 1 sei im September 2020 unbefristet genehmigt worden. Der Leiter der Atomkraft-Sparte der CEZ erwartet, dass die Blöcke in Temelin weitere 40 Jahre in Betrieb bleiben könnten. Die Anlagen laufen seit 2000 bzw. 2003.

Für Kaineder ist die Entwicklung "besorgniserregend. Die Temelin-Blöcke wurden nach Konzepten der 70er Jahre errichtet und waren schon damals veraltet". Ein Rechtsgutachten zu den Laufzeitverlängerungen könnte die Chance auf eine grenzübergreifende Umweltverträglichkeitsprüfung bieten.

8  Kommentare 8  Kommentare