Lade Inhalte...

Wirtschaft

Tiefer Riss in der Belegschaft der voestalpine

23. Dezember 2009 00:04 Uhr

LINZ. Ein Machtkampf im Arbeiterbetriebsrat der voestalpine legt einen tiefen Riss in der Belegschaft frei. Erstmals wurde im Unternehmen ein Betriebsratsvorsitzender von den eigenen Leuten abgewählt.

Es war eine spannende Wahl, die gestern im Arbeiterbetriebsrat abgehalten wurde. Dem bisherigen Betriebsratschef Johann Linsmaier wurde die Vertrauensfrage gestellt. Anschließend wurden vom 25-köpfigen Gremium Vorsitzender und Stellvertreter neu gewählt. Der bisherige Stellvertreter Linsmaiers, Manfred Hippold, erhielt 14 Stimmen, Linsmaier elf. Linsmaier gab daraufhin bekannt, aus der Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter (FSG) auszutreten.

In der Wahl kulminierte, wie berichtet, ein schon länger dauernder Streit innerhalb der SP-Fraktion im voestalpine-Betriebsrat. Und auch schon in den Monaten zuvor hatte es gegärt. Nicht zuletzt die Dienstwagen-Affäre von Angestelltenbetriebsrat und SP-Politiker Fritz Sulzbacher hatte heftige Diskussionen auch in der Belegschaftsvertretung ausgelöst und sich quer durch die Belegschaft gezogen.

Die Stimmung ist seither nicht besser geworden. Angesichts drohender Sparpakete im Konzern wird die Frage gestellt, ob sich die Betriebsräte nicht mehr auf ihr Kerngeschäft konzentrieren sollten.

Die Gewerkschaft kommentiert die Vorgänge im Betriebsrat sehr zurückhaltend. „Es handelt sich um einen nicht unüblichen demokratischen Vorgang“, sagt Oberösterreichs oberster Metallergewerkschafter und Nationalratsabgeordneter Walter Schopf.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

37  Kommentare expand_more 37  Kommentare expand_less