Lade Inhalte...

Wirtschaft

Glasfaser statt Förderung

Von (hn)   16. Januar 2018 00:04 Uhr

Glasfaser statt Förderung
Der Ausbau der Breitband-Infrastruktur hat heuer Vorrang.

LINZ. Standort-Ressort des Landes legt Schwerpunkte auf Breitband-Ausbau und Forschung.

Der guten Wirtschaftslage entsprechend will Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Strugl das Budget seines Standortressorts umschichten. Klassische Wirtschaftsförderung werde zurückgefahren, dafür wolle er Schwerpunkte beim Breitbandausbau und bei der geplanten Erhöhung der Forschungsquote setzen.

Insgesamt stehen dem Standort-Ressort 295,52 Millionen Euro zur Verfügung. Das seien trotz der Sparvorgaben im Landesbudget rund 1,5 Millionen mehr als im Vorjahr. Um ein Fünftel auf 22 Millionen Euro wurden dabei jene Ausgaben reduziert, die in den Vorjahren zur Ankurbelung der Konjunktur eingesetzt wurden. Mehr Geld gibt es für den Bereich Forschung und Entwicklung. Hier wurde das Budget um 2,1 Prozent auf 87,2 Millionen Euro aufgestockt.

Auch das Arbeitsmarkt-Budget habe man angesichts der sinkenden Arbeitslosigkeit reduziert. Dafür wolle man hier Schwerpunkte bei der Förderung älterer Arbeitsloser setzen, so Strugl. 

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less