Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Finanz überweist Verschrottungsprämie

24. Jänner 2009, 00:04 Uhr
Bild: OÖN

WIEN. Die Hälfte der Verschrottungsprämie von 1500 Euro pro Altauto finanziert der Autohandel. 45 Millionen legen Autohändler und öffentliche Hand zusammen, um die Aktion zu finanzieren.

Für Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner profitieren „Arbeitnehmer, Unternehmen, Autofahrer und die Umwelt“ (zu den Bedingungen siehe nebenstehende Details). Mehr als 1,1 Millionen der 4,35 Millionen Fahrzeuge sind älter als 13 Jahre und potenzielle Ziele der Prämie. Realistischerweise wird mit 30.000 Autos gerechnet, die jetzt ersetzt werden.

Die Reaktionen auf den Beschluss spiegeln die Stellungnahmen der vergangenen Tage wider: Händler wie Denzel sind dafür, der Autofahrerclub ÖAMTC kritisiert, dass keine Grenzen beim Schadstoffausstoß von Neuwagen vorgegeben wurden. Die Arbeiterkammer fürchtet, dass die Prämie die üblichen Händlerrabatte ersetzt und kaum zu zusätzlichen Preisnachlässen führen wird.

Zur Abwicklung sagt das Wirtschaftsministerium, dass den Verschrottungsnachweis der Autohändler besorgt, die Kontrollen der Autodaten werden bei der Ummeldung durch den Versicherer durchgeführt.

Nach der Übernahme des Neuwagens durch den Endkunden gibt der Händler die Kontonummer des Kunden elektronisch dem Finanzamt bekannt. Das Finanzamt überweist dem Autobesitzer die 1500 Euro. Einmal pro Monat muss der Händler seinen Anteil (750 Euro pro Auto) an die Finanz retournieren.

Die Details

• Die Prämie beträgt 1500 Euro pro Neuauto. Vorführwagen oder Eintageszulassungs-Autos fallen auch unter die Regelung.

• Start ist der 1. April für die Erstzulassung durch den Endkunden. Die Aktion endet am 31. Dezember 2009.

• Nutzen können die Prämie Private, deren Altfahrzeug mindestens ein Jahr in Österreich auf ihren Namen zugelassen war. Altwagenhalter und Neuzulasser müssen ident sein.

• Der Altwagen muss vor dem 1. Jänner 1996 zugelassen worden und fahrtüchtig sein. Für Unfallwracks gibt es keine Prämie.

• Die Verschrottung ist durch den Original-Verschrottungsnachweis einer Shredderfirma (aus dem Zeitraum 1. April bis 31. Dezember) nachzuweisen.

mehr aus Wirtschaft

Nach Attentat auf Trump: Bitcoin zieht kräftig an

Tourismus boomt: Fast Vollbeschäftigung in Salzburg und Tirol

"Technische Probleme" auf der Website: Holpriger Start für den Handwerkerbonus

"Schwierige Marktlage": Papierproduzent Heinzel schließt Werk in Deutschland

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

8  Kommentare
8  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
( Kommentare)
am 31.01.2009 11:38

Der Franzose Guy Nègre hat den Luftdruck-Wagen erfunden: „Es ist ein richtiges Auto mit verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten – für Familien, für Geschäftsleute und für den Transport“, sagt der Tüftler. Gespeist wird der Druckluftantrieb aus Elektrokompressoren, die ihrerseits allerdings recht verbrauchsgünstig sind... http://www.em-multi-shop.at/pg137.html

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 02.02.2009 23:16

Meine Mutter verdient im Monat 4750 Euro Netto. Mein Vater um die 3000 Euro und sie leben zusammen. Wir haben ein 15 Jahre altes Auto und meine Mutter bekommt von der Arbeit ein neues Auto, das sie von der Steuer absetzen kann und jetzt bekommen wir vielleicht noch zwisvhen 1000 und 2500 Euro Steuergeld, weil wir unser altes Auto verschrotten, obwohl wir das sowieso gemacht hätten.

lädt ...
melden
antworten
thor42 (1.500 Kommentare)
am 03.02.2009 00:32

Die Verschrottungsprämie muß man nicht in Anspruch nehmen, oder noch besser, ihre Eltern können die Prämie auch spenden.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 28.01.2009 11:33

Also ich möchte hier mal dementieren. Ich fahre ein 14 Jahre altes Auto und habe mich für 2009 entschieden es nicht noch mal für das Pickerl "flicken" zu lassen, sondern auf die Verschrottungsprämie zu setzen und mir das erste mal in meinem Leben einen "Neuen" zu leisten. Neuwagen gibt es bereits unter 10.000 und wenn man da die Prämie noch abzieht ist das auch erschwinglich für die meisten (auch für die, die jetzt alte Rostlauben fahren so wie ich!)

Das die Automobilbranche hier einen Vorteil im Vergleich zu anderen Branchen besitzt steht außer Frage, aber hier hängen auch 1000de Arbeitsplätze dran. Besser der Staat finanziert so, als er steckt das Geld in tausende neue Arbeitslose.

Ich finde die Verschrottungsprämie gut!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 28.01.2009 19:33

Habe auch vor mir einen Neuwagen zu akufen und mein altes verschrotten zu lassen, vorher will ich aber noch einige teile ausbauen und verkaufen bevor ch den Rest verschrotte, weiß jemand, was man alles ausbauen darf um trotzdem noch den Verschrottungsnachweis zu zu erhalten????

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 29.01.2009 22:27

dient vor allem der Voest, damit sie bittiges oder geschenktes Alteisen für die Hochöfen bekommt.

lädt ...
melden
antworten
2good4U (18.352 Kommentare)
am 27.01.2009 16:16

Ich halte die Verschrottungsprämie für sinnlos und unfair. Wie bereits erwähnt wird sich die ärmere Schicht trotzdem kein neues Auto leisten. Es werden nur Neu- und Jahreswagenkäufer (also eher die geldigen) gefördert. Weiters werden die Händler sicher nicht 100% der Prämie weitergeben, sondern dafür weniger Rabatt geben. Ich habe mich Ende 2007 von meinem 15Jahre alten Auto getrennt, und einen neuen Kleinwagen (mit 130g Co2) gekauft. Dass ich jetzt nach gut einem Jahr 1500€ weniger hätte zahlen müssen, finde ich unfair. Weiters bedeutet diese Prämie einen erheblichen Wertverlust von bereits bestehenden, jungen Autos.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 25.01.2009 12:59

Einfach nur zum Lachen. Welche Hirnlosen haben sich das aus gedacht. Wer ein so altes Auto besitzt und noch fährt, kann sich kein Neues leisten. Wieso checkt das keiner, dass Beispiel 15.000 Euro schwerer zu besorgen sind, als 13.500? Man hat nix davon, anschliessend 1500.- retour zu bekommen. Einfach die Nova streichen für über 10 Jahr alte Autos und der wirtschaftliche Effekt wäre für Käufer viel höher(natürlich nur bei Altautoverschrottung wie im Artikel geschrieben)

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen