Lade Inhalte...

Wirtschaft

Falsche Achsen in Railjet: ÖBB feuern zwei Manager

Von OÖN   12. Dezember 2014 09:13 Uhr

Railjet
Der Railjet der ÖBB.

WIEN. Das Problem der falschen Achsen bei Railjet-Garnituren ist offensichtlich nicht so harmlos, wie es die ÖBB in öffentlichen Aussendungen bislang dargestellt haben.

Der technische Geschäftsführer und der Qualitätsmanager der Tochtergesellschaft „Technisches Service“ müssen ihren Hut nehmen, berichtet die Tageszeitung „Kurier“. Schon seit 2007 sei es bei der technischen Ausstattung zu „Schlampereien“ gekommen. Außerdem sind nicht 13 Garnituren, wie ursprünglich mitgeteilt, sondern 34 mit diesen falschen Achsen unterwegs gewesen. Dieses Problem habe sich über eineinhalb Jahre hingezogen. Unregelmäßigkeiten bei der Service-Tochter habe es aber schon mehrere Jahre zuvor gegeben. Dem Aufsichtsrat sei ein „streng vertraulicher Bericht“ vorgelegt worden.

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

10  Kommentare expand_more 10  Kommentare expand_less