Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

33 Millionen mehr Zugreisende im Vorjahr in Österreich

Von nachrichten.at, 05. Juli 2024, 18:34 Uhr
ÖBB-Zug entgleist: Keine Verletzten
Die Fahrgäste, die von Österreichs Eisenbahnunternehmen befördert wurden, legten 14,5 Milliarden Personenkilometer zurück. Bild: VOLKER WEIHBOLD

WIEN. Fahrgastzahl stieg auf 328,3 Millionen – Güterverkehr gebremst

Immer mehr Menschen fahren mit dem Zug: 2023 ist die Zahl der Bahnreisenden in Österreich im Jahresvergleich um 33 Millionen auf 328,3 Millionen gestiegen, wie aus dem Jahresbericht der Regulierungsbehörde Schienen-Control hervorgeht. Im Vergleich mit dem Vor-Corona-Jahr 2019 waren es zwölf Millionen Gäste mehr.

14,5 Milliarden Kilometer

Die Schienen-Control begründete das Plus auch mit der Ausweitung und Taktverdichtungen bestehender Verbindungen bzw. der Einführung von neuen. 132,1 Millionen Personenzugkilometer würden im österreichischen Schienennetz angeboten. Auch die Anzahl der Anbieter am Markt habe zugenommen: Mit 66 Unternehmen waren so viele wie noch nie dazu berechtigt, im ÖBB-Netz Züge zu führen. Die Fahrgäste, die von Österreichs Eisenbahnunternehmen befördert wurden, legten 14,5 Milliarden Personenkilometer zurück.

Im Güterverkehr kam es bei den gefahrenen Nettokilometern zu einem Rückgang um 5,2 Prozent. Die beförderten Nettotonnen gingen um 6,7 Prozent zurück. Die Entwicklung ist laut Schienen-Control hauptsächlich auf das schwierige wirtschaftliche Umfeld zurückzuführen. Zur geringeren Industrieproduktion und zu den hohen Energiepreisen seien auch noch "Streckensperren und Personalprobleme" hinzugekommen.

mehr aus Wirtschaft

Ryanair: Gewinn brach im ersten Quartal um 46 Prozent ein

Tojners Varta meldet vorinsolvenzliches Sanierungsverfahren an

Bundesforste gegen ÖGB um ein Attersee-Grundstück

Steigendes Durchschnittsalter: China will Pensionseintritt verzögern

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen