Lade Inhalte...

Uhren & Juwelen

Ausdruck von Eleganz und höchster mechanischer Raffinesse

Von Sonderthemen-Redaktion   07. Mai 2022 00:04 Uhr

Ausdruck von Eleganz und höchster mechanischer Raffinesse

Wenn vom 20. bis zum 22. Mai 2022 während des Concorso d’Eleganza die schönsten Automobilklassiker in den Parkanlagen der Villa d’Este am Comer See präsentiert werden, ist A. Lange & Söhne erneut dabei.

Die Oldtimer sind handverlesen, der Kreis der Teilnehmenden ist begrenzt und die Kulisse schlichtweg atemberaubend. Der Concorso d’Eleganza Villa d’Este ist eines der exklusivsten und geschichtsträchtigsten Events für historische Automobile und Motorräder. Die Veranstaltung, die alljährlich Fans und Sammler aus aller Welt in ihren Bann zieht, geht bis auf das Jahr 1929 zurück, als im malerischen Cernobbio in Norditalien mit der "Coppa d’Oro Villa d’Este" eine der ersten Automobilshows stattfand. Standen damals Neuheiten im Rampenlicht, so glänzt die Autoschau heute mit einer einzigartigen Vielfalt historischer Schätze, die technische Errungenschaften des vergangenen Jahrhunderts widerspiegeln und auf eine Zeitreise in die Vergangenheit einladen.

Auch A. Lange & Söhne freut sich auf einen Meilenstein, ist die Glashütter Traditionsmanufaktur doch in diesem Jahr das zehnte Mal Partner des Concorso d’Eleganza Villa d’Este. Nach der Parade überreicht Lange-CEO Wilhelm Schmid dem Gewinner der Kategorie "Best of Show" einen einzigartigen Zeitmesser. In diesem Jahr ist diese seit 2012 als "Como-Edition" bekannte Auszeichnung eine Sonderanfertigung der 1815 Chronograph in Weißgold, mit der die Manufaktur ihre Wertschätzung für das Engagement des Autobesitzers und die vielen Hundert Stunden, die er in die Restaurierung und Pflege investiert hat, zum Ausdruck bringt.

Mit einem komplexen Chronographen-Mechanismus zollt das Unikat der in der Geschichte verankerten Verbindung von Motorsport und Zeitmessung Tribut. Wie bei jeder Lange-Uhr werden die 306 Teile des Kalibers von Meistern ihres Metiers mit größter Sorgfalt finissiert. Auch wird das Uhrwerk zweifach montiert, um höchsten Ansprüchen gerecht zu werden. Neun Tage nimmt allein die Gravur des als Relief gearbeiteten Concorso-Wappens auf dem massiv goldenen Klappboden in Anspruch, das in akribischem Kunsthandwerk Millimeter für Millimeter herausgearbeitet wird. "Klassische Autos sind mehr als nur ein Fortbewegungsmittel", betont Schmid. "Je mehr man sich mit dem Getriebe, der Karosserie und der Geschichte auseinandersetzt, desto stärker wird die persönliche Beziehung zum Fahrzeug. So ist es auch mit einer Lange-Uhr, die man nicht nur der Uhrzeit wegen trägt." Es seien die Handwerkskunst, die Ästhetik, das historische Erbe und das Streben nach Innovation, die klassische Autos mit klassischen Uhren verbinden.

"Mit seiner einzigartigen Atmosphäre erweckt man diese Leidenschaft für Technik und das Außergewöhnliche zum Leben", ergänzt der Lange-CEO. "Deswegen freuen wir uns, hier gemeinsam mit Gleichgesinnten die Begeisterung für die Eleganz der Mechanik zu teilen."