Lade Inhalte...

Bezahlte Anzeige

Mit top Jobaussichten immer einen Prozess-Schritt voraus

27. November 2019

Studierende des Verfahrenstechnik-Studiums sind immer einen Prozess-Schritt voraus. Sie sorgen dafür, dass Tabletten genügend Wirkstoffe enthalten oder die Zutaten für Joghurt oder auch für Treibstoffe richtig gemischt werden.

Top Jobaussichten
Die AbsolventInnen haben beste Berufschancen in der Betriebs- und Produktionsleitung der Chemie und Petrochemie, Nahrungsmittelproduktion, Grundstoff-, Kunststoff-, Papier- und Faserstoffindustrie. Weiters können sie auch in den Bereichen Qualitäts- und Umweltmanagement eingesetzt werden.

Organisationsformen
Das 6-semestrige Bachelorstudium Verfahrenstechnik (VTP) an der FH OÖ am Campus Wels kann Vollzeit, berufsbegleitend oder im Rahmen einer Stiftung studiert werden. Darauf aufbauend wird der Masterstudiengang Anlagenbau ebenfalls in Vollzeit sowie in berufsbegleitender Form angeboten.

Verfahrenstechnik berufsbegleitend oder Vollzeit an der FH OÖ in Wels studieren

Erfolgreiche FH OÖ-AbsolventInnen berichten von ihren Erfahrungen in Wels

Markus Aichinger

Verfahrenstechnik- und Anlagenbauabsolvent erfolgreich bei Borealis
Markus Aichinger (36) hat am Campus Wels die beiden berufsbegleitenden Studiengänge „Verfahrenstechnische Produktion“ und „Anlagenbau“ erfolgreich abgeschlossen und ist nun Business Project Manager beim weltweit tätigen Kunststoffhersteller Borealis AG Wien. Im Interview erzählt er über seine Studienerfahrungen.

Warum war die FH in Wels Ihre Wahl?
Sie bietet die besten Voraussetzungen, um ein Studium berufsbegleitend zu bewältigen.
Der Mix aus technischem und wirtschaftlichem Grundwissen in Verbindung mit Social Skills und Allgemeinwissen (Qualitätsmanagement, Projektmanagement, Sicherheitsmanagement) hilft in meinem Job viel mehr als die Spezialisierung auf ein bestimmtes Fachgebiet.

Welche Tipps können Sie Studierenden bezüglich Karriereplanung geben?
Während dem Studium nicht zu viel Zeit in Karriereplanung stecken, da sich so etwas Komplexes wie eine Karriere nicht gut planen lässt. Stattdessen unterschiedliche Sachen anpacken und ausprobieren. Erst durch das Arbeiten an verschiedenen Themen und in verschiedenen Ländern kommt man d’rauf, welche Talente man hat und was eher gut oder weniger gut funktioniert.

Welche Tätigkeiten üben Sie in Ihrem jetzigen Beruf aus?
Alle Arten von konzernweiten Business Projekten; oft Management von Anlagenbauprojekten in frühen Projektphasen, auch Produktentwicklung, Verbesserung der Produktionsplanung und Logistik.

Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf, was sind die Herausforderungen?
Vielfältigkeit ist interessant. Die Herausforderung ist, den Überblick über Themen zu behalten und dann die Richtung vorzugeben. Ich mag es, Leute zu motivieren, um gemeinsam Dinge vorwärts zu bringen. Oft nur via Skype mit Menschen, die ich noch nie getroffen habe.
Meine Projekte sind fast ausschließlich im europäischen Ausland, hier hilft jedenfalls auch interkulturelle Kompetenz, um nicht an unsichtbaren Barrieren zu scheitern.

3 Wörter zum FH OÖ-Studium in Wels:
Bemüht, professionell, wirtschaftsorientiert

Susanne Oberndorfer

Absolventin Produktdesign und Technische Kommunikation erfolgreich bei Ocilion IPT
Susanne Oberndorfer (36) ist Absolventin des berufsbegleitenden Welser Studienganges „Produktdesign und Technische Kommunikation“ und ist nun User Experience Designer im Produktmanagement-Team der Firma Ocilion IPTV Technologies in Ried im Innkreis. Im Interview berichtet sie über ihre Erfahrungen.

Warum war die FH in Wels Ihre Wahl?
Ganz pragmatisch gesehen hat die FH OÖ in Wels eine super Infrastruktur, einen guten Ruf und eine riesige Auswahl an Studienrichtungen. Die AbsolventInnen sind am Arbeitsmarkt sehr gefragt und das nicht ohne Grund. Mir wurde dort alles zur Verfügung gestellt, um eine tolle Ausbildung zu erhalten. Ich musste nur die Möglichkeiten nutzen.

Welche Tipps können Sie Studierenden bezüglich Karriereplanung geben?
Setzt euch ein Ziel und strengt euch an, es zu erreichen. Und das alles am besten mit viel Humor und jede Menge Spaß!

Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf, was sind die Herausforderungen?
Ich entwickle das User Interface einer IPTV Plattform im Hinblick auf Benutzerfreundlichkeit aber auch Ästhetik weiter und koordiniere das Design der dazugehörigen Hardware. Dafür arbeite ich mit den unterschiedlichsten Menschen zusammen und kann mich kreativ betätigen. In diesem Beruf ist kein Tag wie der andere, das ist wirklich spannend und gleichzeitig auch eine der größten Herausforderungen.

3 Wörter zur FH OÖ in Wels:
zentral, vielfältig, zukunftsfit

Berufsbegleitende Studiengänge am FH OÖ Campus Wels

Bachelorstudium berufsbegleitend:

»» Mechatronik/Wirtschaft
»» Produktdesign und Technische Kommunikation
»» Verfahrenstechnische Produktion

 

Masterstudium berufsbegleitend:

 »» Anlagenbau 
»» Mechatronik/Wirtschaft
»» Robotic Systems Engineering

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.