Lade Inhalte...

Bezahlte Anzeige

So machen CIOs selbst den härtesten CEO glücklich

10. Dezember 2019

Wachstum, IT, Reorganisation: Das sind laut einer aktuellen Studie des Beratungsunternehmens Gartner die drei wichtigsten Prioritäten von Unternehmenschefs auf der ganzen Welt. Weil aber das Ziel Nummer eins meistens von externen Faktoren abhängt und Ziel Nummer drei oft an mangelnden internen Budgets scheitert, kommen immer mehr die CIOs zum Handkuss: Die CEOs erhöhen den Druck auf die Technik-Abteilungen und wollen Resultate sehen.

Dabei besteht aber die Gefahr, den Wald vor lauter Bäumen nicht zu sehen und sich in internen Reibungsverlusten zu verzetteln. Denn die meisten IT-Systeme – ob im KMU oder im Großkonzern – bestehen heute nun mal aus einer Ansammlung von Soft- und Hardware-Lösungen, die über die Jahre gewachsen sind.

Gesundheitscheck für die IT

Helfen kann externe Beratung: Ob jemand gerade erst als neuer IT-Manager anfängt oder ein bestehendes IT-System runderneuert, am Anfang steht eine möglichst objektive, durch externe Experten bestätigte Bestandsaufnahme des Ist-Zustands. Vergleichbar mit dem Gesundheits-Check beim Arztbesuch ist der Gesundheits-Check für die IT unerlässlich, um klare Antworten auf die drei wichtigsten Fragen zu finden. Wo stehe ich, wo will ich hin und wie erreiche ich dieses Ziel?

Bewährt haben sich Zugänge aus der Welt der Zertifizierungen und Normen wie im ISO-Regime. Dabei wird der Prozess strukturiert, in Kapitel getrennt und jedes Kapitel individuell bewertet. Am Ende des Prozesses steht dann beispielsweise eine Bewertung für die einzelnen Bereiche vom Einkauf bis hin zur Verschrottung mit ausgewiesenen Reifegraden (Basis, standardisiert, rationalisiert, dynamisch). Hier sehen dann sowohl die IT-Experten als auch die Geschäftsführung (für die die IT in der Regel nur einer von vielen wichtigen Bereichen ist) auf einen Blick, wo sie besser und wo sie schlechter dastehen. Ausgehend davon können Entscheidungen getroffen werden, welche Aufgaben man sich für das nächste Jahr vornimmt und welche Maßnahmen diese erfordern.

Warum Transparenz gerade hier essenziell ist, wieso Zentralisierung wichtig, aber auch mit Vorsicht zu behandeln ist und welche Roller dabei der Faktor Mensch spielt, erfahren Sie im ACP Blog.