Lade Inhalte...

Digitalisierung

So digital ist Österreich

Von Sonderthemen-Redaktion   03. Februar 2021 10:59 Uhr

Im EU-Ländervergleich liegt Österreich mit Rang 13 im guten Mittelfeld.

Der „DESI – Digital Economy and Society Index“ (Index für digitale Wirtschaft und Gesellschaft) fasst verschiedene Indikatoren zusammen, um Europas Digitalisierungsgrad im Ländervergleich darstellen zu können. Entwickelt von der Europäischen Kommission beleuchtet er also die Entwicklung der digitalen Wirtschaft und Gesellschaft in den EU-Ländern. Er umfasst dabei die Bereiche Konnektivität, Hu-
mankapital, Internetnutzung, Integration der Digitaltechnik und digitale öffentliche Dienste.

Österreich liegt bei dieser Bewertung (DESI 2020) im guten Mittelfeld auf Rang 13 und damit leicht über dem EUDurchschnitt. Angeführt wird das Feld von Finnland, Schweden Dänemark und den Niederlanden.

Im Detail betrachtet liegt Österreich in den Bereichen öffentliche Dienste (E-Government) und Humankapital (z. B. digitale Fähigkeiten der Bevölkerung, IKT-Spezialisten) über dem EU-Durchschnitt. Im EUMittelfeld befindet man sich hierzulande im Bereich Integration digitaler Technologien (z. B. Cloud-Technologie, Big Data). Aufholbedarf gibt es in den Bereichen Konnektivität via Breitband, 4G-Abdeckung und Netzen mit sehr hoher Kapazität sowie in der Verwendung digitaler Dienste (z. B. Musik, Nachrichten, Video on Demand).