Lade Inhalte...

Außi in d'Natua

"Slow Winter" mit 1001 Möglichkeiten am Bauernhof

Von Sonderthemen-Redaktion   11. September 2021 00:04 Uhr

"Slow Winter" mit 1001 Möglichkeiten am Bauernhof

Wer es in den Wintermonaten lieber ruhig und beschaulich mag oder gerne einmal die Seele baumeln lässt, kommt bei einem Urlaub auf einem der Roter Hahn-Bauernhöfe in Südtirol voll auf seine Kosten.

Die "bleichen Berge" - so nennt man sie auch, die Dolomiten. Der einzigartige Gebirgszug der südlichen Kalkalpen verdankt seine unverwechselbare, "bleiche" Farbe dem Mineral Dolomit, Hauptbestandteil seines Gesteins. Majestätisch, imposant und abwechslungsreich zugleich ist die Landschaft rund um die markanten Gipfel und Wände von Rosengarten, Drei Zinnen, Geislergruppe, Seceda und den Schlern mit der Seiser Alm, der höchst gelegenen Hochalm Europas. Dazwischen warten idyllische Täler wie das Pustertal, das Hochpustertal, das Gsieser Tal, das Villnösstal, das Gadertal und Gröden darauf, auf romantischen Wanderungen entdeckt zu werden.

Das Bergsport-Paradies Dolomiten lockt neben fast unendlichen sportlichen Herausforderungen auch mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, etwa dem Pragser Wildsee, dem Karersee oder dem Grödner Joch. Nicht umsonst zählt die sagenumwobene Heimat von König Laurin, Riese Langkofel und den Schlernhexen seit 2009 zum UNESCO Weltnaturerbe und ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.

Basteln und Backen

Bauernhofalltag hautnah erleben, dazu lädt der Hof Paten in St. Valentin, Kastelruth seine großen und kleinen Gäste ein. Inmitten der Ferienregion Seiser Alm gelegen beeindruckt der 1230 erstmals urkundlich erwähnte Hof mit seinen zahlreichen Tieren zum Streicheln und dem herrlichen Panoramablick auf das imposante Schlernmassiv. Altbäuerin Maria Anna bietet für ihre Gäste Kinderkochkurse und Kurse der traditionellen Küche an. Gemeinsam werden Tiroler Spezialitäten wie Speckknödel, Kastelruther Krapfen und Strauben zubereitet. Auch Bastelnachmittage stehen auf dem Programm.

Aktiv und Wellness à la Bauernhof

Der Winter ist die "ruhige Zeit" am Bauernhof. Die Bauernfamilien haben nun noch mehr Gelegenheit, sich ihren Gästen zu widmen und ihnen vom Leben auf dem Bauernhof und den alten Traditionen zu erzählen. Die Urlauber können neben den Klassikern wie Skifahren und Rodeln viele neue Möglichkeiten kennenlernen und ausprobieren, um zu entspannen und den Winter in aller Ruhe zu genießen. Wer aktiv sein möchte, kann zum Beispiel das imposante Dolomitenpanorama während einer Schneeschuhwanderung bewundern oder man lässt es noch gemütlicher angehen und sagt dem Alltagsstress bei einem guten Buch am Kaminfeuer endgültig auf Wiedersehen.

Viele Bauernhofbetriebe bieten zudem ihren Gästen die Möglichkeit, auf dem Hof Vitalurlaub zu machen. Neben einer hauseigenen Sauna werden Massagen, Masken und Kuren angeboten. Bei einem Heubad kann man die Heilkraft verschiedener Pflanzen und Kräuter im wahrsten Sinne des Wortes hautnah erleben. Auch die Jüngsten können den Winter in vollen Zügen genießen, sei es beim Schneemann bauen in der Natur oder in der Weihnachtsbäckerei in der Bauernstube - für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Unter der Dachmarke "Roter Hahn" macht der Südtiroler Bauernbund seit 1998 bäuerliche Tradition in ihrer ganzen Vielfalt erlebbar. Das Gütesiegel "Roter Hahn" steht dafür ein, dass jeder der über 1600 Berg-, Obst- und Weinbauernhöfe seine Gäste persönlich betreut, hofeigene Produkte anbietet und den Bauernhof selbst bewirtschaftet.

Weitere Informationen gibt es unter: www.roterhahn.it