Lade Inhalte...

Ski Nordisch

Kraft in Oberstdorf überlegener Quali-Sieger

Von nachrichten.at/apa   18. März 2022 20:11 Uhr

bilder_markus
Stefan Kraft

OBERSTORF. Stefan Kraft hat sich für die Skiflug-Weltcups am Wochenende in Oberstdorf in die Favoritenrolle geflogen.

Der WM-Dritte von Vikersund zeigte am Freitag den mit Abstand besten Flug der Qualifikation. Der Salzburger landete bei 225,5 Metern und distanzierte den zweitplatzierten Slowenen Anze Lanisek um 11,3 Punkte. Dritter wurde Überraschungsmann Bendik Jakobsen Heggli aus Norwegen. Alle sieben Österreicher schafften die Qualifikation für den Bewerb am Samstag (16.00 Uhr).

"Es war ein wirklich guter Quali-Sprung", sagte Kraft. "Ich bin sehr glücklich mit der Schanze, sie ist in einem super Zustand." Er sei zuversichtlich, dass am Wochenende auch Flüge über die 230-Meter-Marke möglich seien. Zudem sind in Oberstdorf trotz Corona 7.000 Zuschauer zugelassen. Kraft: "Es wird eine gute Party werden hier mit den Fans. Wir haben sehr lange auf so etwas gewartet." Schon im Training war es für Kraft mit Flügen auf 218 und 226 Meter sehr gut gelaufen.

Die Tagesbestweite erzielte Vizeweltmeister Timi Zajc, der im ersten Trainingssprung bei 232 m landete. In der Quali reichte es für den Slowenen aber nur zu Rang 17. Michael Hayböck flog dort als zweitbester Österreicher mit um zwei Luken längerem Anlauf auf 228 Meter und Platz sechs. Auch Juniorenweltmeister Daniel Tschofenig (19.), Daniel Huber (24.), Thomas Lackner (31.), Manuel Fettner (33.) und Ulrich Wohlgenannt (38.) schafften es ins 40er-Feld.

Der noch um den Gesamtweltcup kämpfende deutsche Lokalmatador Karl Geiger wurde in der Qualifikation vor Weltmeister Marius Lindvik aus Norwegen Vierter. Sein im Weltcup vier Flug-Einzelbewerbe vor Schluss 58 Punkte voranliegender japanischer Rivale Ryoyu Kobayashi kam nur auf Rang 13.

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung