Lade Inhalte...

Ski Nordisch

Riiber war auch in der Ramsau unantastbar

20. Dezember 2021 00:04 Uhr

Riiber war auch in der Ramsau unantastbar
Der König der Kombinierer

RAMSAU. Er dominiert die Nordische Kombination seit Jahren nach Belieben und auch dem Weltcup in Ramsau am Dachstein drückte der Norweger Jarl Magnus Riiber wieder einmal seinen Stempel auf.

Er holte das Double in der Steiermark, während Österreichs Asse eher enttäuschten.

Riiber, der gestern nach dem Springen mit 21 Sekunden Vorsprung in die Loipe gegangen war, gewann überlegen vor drei Deutschen. Vinzenz Geiger war 15,3 Sekunden nach Riiber der erste des Trios, Eric Frenzel und Terence Weber hatten schon über 34 Sekunden Rückstand.

Die Österreicher hatten am Sonntag im Kampf um die Podestplätze nichts mitzureden. Johannes Lamparter sprang vom enttäuschenden 26. Rang nach dem Bakken noch auf Platz elf (+1:46,6 Min.). Bereits am Samstag war der Tiroler vom Pech verfolgt. Er kam beim Langlauf in der vorletzten Runde zu Sturz und wurde Vierter.

0  Kommentare 0  Kommentare