Lade Inhalte...

Ski Nordisch

Kramer zum Auftakt in einer eigenen Liga

27. November 2021 00:04 Uhr

Kramer zum Auftakt in einer eigenen Liga
Überfliegerin Kramer

NISCHNIJ TAGIL. Mit den beiden größten Weiten des Tages, davon Schanzenrekord (104,5 Meter) im ersten Durchgang, gewann Sara Marita Kramer das erste Weltcupspringen der Saison in Nischnij Tagil (Rus).

Ihre 41,7 Punkte Vorsprung auf die zweitplatzierte Ema Klinec (Slo) bedeuteten Weltcup-Rekord. "Dieser erste Sprung kommt auf die Bestenliste", sagte die Salzburgerin.

Österreichs Springerinnen präsentierten sich zum Saisonauftakt geschlossen stark: Mit Daniela Iraschko-Stolz (Dritte) landete eine zweite rot-weiß-rote Adlerin auf dem Podest. Lisa Eder stellte als Siebente ihr bisher bestes Einzel-Resultat ein. Besonders erfreulich: Die zuletzt von Verletzungen geplagte Innviertlerin Jacqueline Seifriedsberger meldete sich in ihrem ersten Weltcupspringen seit 20 Monaten gleich mit Platz zehn eindrucksvoll zurück. Heute (12 Uhr) folgt der zweite Bewerb.

Tournee plant mit Zuschauern

Bei den Herren planen die Veranstalter der 70. Vierschanzentournee derzeit mit Zuschauern an allen vier Standorten. In einer Mitteilung wurde sehr wohl eingeräumt, dass dies von den Entwicklungen und Vorgaben der nächsten Wochen abhänge.

Daniel Huber als Zweiter war in der Qualifikation für das heutige Springen in Ruka (Fin/16.45 Uhr in ORF 1) bester Österreicher. Überlegen Weitester war gestern Ryuyo Kobayashi (147 Meter).

0  Kommentare 0  Kommentare