Lade Inhalte...

Ski Nordisch

Hayböck muss bei der WM zuschauen

Von nachrichten.at/apa   04. März 2021 06:15 Uhr

Michael Hayböck
Michael Hayböck

OBERSTDORF. Der Oberösterreicher Michael Hayböck hat die Nominierung für das WM-Skispringen am Freitag von der Großschanze verpasst.

Der Siebente vom Normalschanzen-Bewerb und Mixed-Bronzemedaillengewinner wird damit an seinem 30. Geburtstag nicht dabei sein. Nach den Eindrücken von den drei am Mittwochabend absolvierten Trainingssprüngen hat ÖSV-Chefcoach Andreas Widhölzl Philipp Aschenwald, Daniel Huber, Jan Hörl und Stefan Kraft nominiert. Auch nicht dabei ist Manuel Fettner.

Die Österreicher haben durch die Bank einen starken Eindruck im Training hinterlassen, nur Hayböck fiel etwas ab. Hatten für die Normalschanze Huber und Kraft Fixplätze gehabt, gab es diese diesmal für niemanden. Huber, Kraft und Aschenwald lösten ihr Ticket deutlich, Hörl setzte sich knapp vor Fettner durch. "Er war in der internen Reihung knapp vorne", sagte ÖSV-Cheftrainer Andreas Widhölzl. "Es war sehr positiv, dass sie alle Gas gegeben haben." Am Donnerstag (17.30 Uhr) wird die Qualifikation ausgetragen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Ski Nordisch

4  Kommentare expand_more 4  Kommentare expand_less