Lade Inhalte...

Ski Nordisch

Der Super-Adler hat genug: Schlierenzauer macht Schluss

22. September 2021 00:04 Uhr

Der Super-Adler hat genug Schlierenzauer macht Schluss
Einer der größten heimischen Wintersportler der letzten Jahre sagte leise Servus.

FULPMES. Österreichs Weltcup-Rekordsieger im Skispringen gab vor dem Olympia-Winter mit 31 Jahren sein Karriereende bekannt

So beeindruckend, wie er ab 2006 die Skisprung-Welt im Sturm eroberte, so still und leise verabschiedete er sich gestern von seinem so geliebten Sport. Über die sozialen Netzwerke gab Gregor Schlierenzauer mit 31 Jahren sein Karriereende bekannt.

Der 53-fache Weltcup-Rekordsieger fand die letzten Jahre nicht mehr dorthin zurück, wo er wieder hinwollte: ganz nach oben. Für ihn stand nach längerer Überlegung deshalb fest: "Meine aktive Karriere zu beenden, ist mir nach all dem, was ich als Spitzensportler erleben durfte, nicht leichtgefallen – aber die Entscheidung fühlt sich ebenso wie der Zeitpunkt richtig an."

In seinem Blog meinte Schlierenzauer: "Die letzten Monate waren für mich herausfordernd. In positiver Hinsicht. Durch die Verletzungspause hatte ich ausreichend Zeit und den nötigen Abstand, um Vergangenes aufzuarbeiten und zu schauen, wo ich jetzt stehe."

Der zweifache Weltcup-Gesamtsieger blickt auf eine außergewöhnliche Karriere zurück: Neben den 53 Einzel-Siegen im Weltcup war er auch 17 Mal mit dem Team erfolgreich und holte 2011/2012 und 2012/2013 zweimal die Vierschanzen-Tournee. Zudem gewann er bei den Olympischen Spielen 2010 Team-Gold.

Der Super-Adler hat genug Schlierenzauer macht Schluss
Viele Erfolge, aber auch Verletzungen pflasterten seinen Weg.

Seinen letzten Weltcup-Sieg feierte Schlierenzauer allerdings am 6. Dezember 2014 in Lillehammer (Nor), und es folgten Jahre ohne ganz großen Erfolg. Auch weil immer wieder Verletzungen und mentale Probleme im Weg standen. Die vergangene Saison hatte Schlierenzauer wegen einer Knieblessur kurz vor Beginn der WM in Oberstdorf (D) beenden müssen. "Gregor hat fürs Skispringen Großartiges geleistet. Seine außergewöhnliche Karriere ist gespickt mit Superlativen. Es ist auch ihm zu verdanken, dass der Sport heute da steht, wo er ist", sagt ÖSV-Sportchef Mario Stecher.

Was Schlierenzauer nun vorhat, ließ er noch nicht durchblicken: "Mein Feuer, das immer voll und ganz für den Sport brannte, brennt jetzt für neue Aufgaben, die da sind und die auf mich warten. Ich schlage dieses neue Kapitel mit Leidenschaft auf."

Steckbrief

Geboren: 7. Jänner 1990 in Hochrum/Tirol

Wohnort: Fulpmes

Größe/Gewicht: 1,80 m/65 kg

Hobbys: Fotografie, Design, Mode, Kochen, Skifahren, Golf

Größte Erfolge: Olympia: einmal Gold/zweimal Silber/zweimal Bronze; WM: 6-5-1; Skiflug-WM: 4-1-0; Weltcup: 53 Siege (Rekordhalter), Gesamtsieger 2008/09, 12/13; Skiflug-Weltcup: Gesamtsieger 2008/09, 2010/11, 2012/13; Vierschanzen-Tournee: Sieger 2011/12 und 12/13, Zweiter 2006/07

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less