Lade Inhalte...

Ski Nordisch

Hauser im Weltcup-Sprint von Oslo Zweite hinter Eckhoff

Von nachrichten.at/apa   18. März 2022 15:40 Uhr

bilder_markus
Lisa Hauser sprintete zu Platz zwei

OSLO. Die Tirolerin Lisa Hauser hat am Freitag zum Auftakt des Weltcup-Finales im Biathlon am Osloer Holmenkollen mit Rang zwei geglänzt.

Die 28-Jährige verbuchte keinen Fehler am Schießstand und landete mit der viertschnellsten 7,5-km-Laufzeit 7,0 Sek. hinter der Norwegerin Tiril Eckhoff. Die schoss ebenso einmal daneben wie ihre drittplatzierte Landsfrau Marte Olsbu Röiseland (+9,4 Sek.). Hauser hat damit eine sehr gute Ausgangsposition für die Verfolgung am Samstag (12.50 Uhr).

Die ÖSV-Athletin hatte die Konkurrenz eröffnet und da gleich vorgelegt: "Die Startnummer eins hat mich im Vorfeld schon ein bisschen gefordert, da ich das normalerweise nicht so gerne mag", sagte die Massenstart-Weltmeisterin. Bei frühlingshaften Temperaturen und damit weicheren Schneebedingungen sah sie es diesmal aber als Vorteil. Sie habe so den ein oder anderen kompakten Abschnitt mehr vorgefunden. Hauser: "Zweimal die Null abzuliefern, ist natürlich genial und mit diesem Stockerlplatz geht heute ein großer Traum in Erfüllung."

Weltcup-Punkte im wegen der Invasion in der Ukraine ohne Russinnen und Belarussinnen ausgetragenen Sprint gab es auch für Dunja Zdouc. Die Kärntnerin wurde 20. (+1:38,9 Min.), war vor ihrem einzigen Fehlschuss im Stehend-Anschlag noch weiter vorne platziert gewesen. "Im Nachhinein ist dieser eine Fehler stehend natürlich umso ärgerlicher, weil einfach alles andere so gut gepasst hätte", sagte Zdouc. "Trotzdem bin ich sehr zufrieden." Ebenso für die Verfolgung qualifiziert ist Anna Juppe als Tages-48. (2 Strafrunden/+2:40,6).

Die nach dem zweiten Schießen noch knapp vor Eckhoff (28. Weltcupsieg) gelegene Hauser machte im Weltcup Boden gut und hat am Wochenende nun noch eine größere Chance, im Gesamt-Weltcup auf Rang drei zu kommen. Den hat sie aktuell elf Zähler vor der im Tagesklassement nur auf Rang 39 gelandeten Hanna Öberg inne, allerdings werden noch Streichresultate zur Geltung kommen.

Um die Kugel geht es zwischen der mit 106 Punkten Vorsprung zu favorisierenden Röiseland und der Schwedin Elvira Öberg. Diesen Endstand gab es auch im Sprint-Weltcup. Hanna Öberg rettete in der Spezialwertung sechs Punkte vor der viertplatzierten Hauser Rang drei. Für Hauser ist es der dritte Podestrang in dieser Saison. Sie hatte zu Saisonbeginn in Östersund den Sprint gewonnen und war im Einzel Zweite geworden. Im von Norwegen gewonnenen Nationencup wurden die ÖSV-Frauen Siebente, damit bleiben sie für 2022/23 bei fünf Startplätzen..

Am Freitag steht noch der Sprint der Männer auf dem Programm (15.50 Uhr, live ORF Sport +). Die Verfolgungsrennen der Frauen und Männer sind für Samstag (12.50/15.00 Uhr) angesetzt, Hauser kann auch noch am Sonntag im Massenstart (12.50) punkten. Den Saisonabschluss wir dann der Massenstart der Männer bilden (15.00).

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung