Lade Inhalte...

Ski Nordisch

Außenseiterin sprintete zu Gold

15. Februar 2020 00:04 Uhr

Außenseiterin sprintete zu Gold
Dieses Trio war voran.

ANTHOLZ. Biathlon-WM: Überraschung in Antholz, heute sind die Herren an der Reihe.

Mit diesem Podest hatten vorher wohl nur wenige spekuliert. Die Norwegerin Marte Olsbu Röiseland sicherte sich gestern beim Sprint in Antholz ihren ersten Biathlon-WM-Einzeltitel. Sie gewann bei schwierigen Windbedingungen mit einer Strafrunde vor dem Überraschungsduo Susan Dunklee (USA) und Lucie Charvatova (Tch). Lisa Hauser belegte mit einem Fehlschuss Rang 17, Katharina Innerhofer landete an der 19. Stelle.

Auch abseits der Rennstrecke gab es einen Aufreger. Die russische Olympiasiegerin Anfisa Reszowa warf Frankreichs Biathlon-Star Martin Fourcade indirekt Doping vor. "Martin Fourcade ist ein großartiger Athlet, ein großes Talent, aber irgendeine medizinische Unterstützung bekommt er doch", sagte die 55-Jährige am Rande der WM. Der fünfmalige Olympiasieger reagierte umgehend. "Ich hoffe, dass nicht alle ehemaligen Athleten in Senilität verfallen. Ihr ist es passiert...", twitterte Fourcade.

Heute kann der Franzose in der Loipe die Antwort geben. Der Sprint der Herren steigt um 14.45 Uhr. Für Österreich gehen Julian Eberhard, Simon Eder, Dominik Landertinger und Felix Leitner ins Rennen. Am Sonntag stehen die Verfolgungsbewerbe (Damen, 13/Herren, 15.15 Uhr) an.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Ski Nordisch

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less