Lade Inhalte...

Ski Alpin

Vom Jäger zum Gejagten: Die neue Rolle lässt Kriechmayr völlig kalt

Von Christoph Zöpfl  24. November 2021 00:04 Uhr

LAKE LOUISE/LINZ. Vor dem Saisonstart pendelt der Mühlviertler zwischen Zuversicht und Vorsicht.

  • Lesedauer etwa 2 Min
In den vergangenen Monaten hat sich bei Vincent Kriechmayr nicht nur eine wichtige Jahreszahl geändert – seit 1. Oktober ist der Mühlviertler 30 –, auch seine Rolle im Weltcup-Zirkus ist eine andere als früher. Nach Abfahrts- und Super-G-Gold bei der Weltmeisterschaft in Cortina und dem Gewinn der kleinen Kristallkugel für den Super-G-Weltcup gehört er nun endgültig zu den großen Stars in der Manege.