Lade Inhalte...

Ski Alpin

Shiffrin holte Legende Stenmark ein

29. November 2021 00:04 Uhr

Mikaela Shiffrin wird in Lienz nicht an den Start gehen können.

KILLINGTON. US-Skikönigin stellte in Killington den 46. Weltcup-Sieg im Slalom sicher.

Mikaela Shiffrin hat ihre Siegesserie in den Weltcup-Slaloms von Killington fortgesetzt. Die US-Amerikanerin gewann gestern vor der Slowakin Petra Vlhova (+0,75 Sek.) und der Schweizerin Wendy Holdener (+0,83) und feierte den fünften Erfolg im bisher fünften Rennen in dieser Disziplin an der US-Ostküste. Vierte wurde Kugelverteidigerin Katharina Liensberger (+1,41), die ihr bestes Saisonergebnis im Slalom erzielte.

Shiffrin hält nun bei 46 Slalom-Erfolgen – und stellte damit auch den Rekord von Schwedens Ski-Legende Ingemar Stenmark ein, der in seiner Karriere 46 Riesentorläufe gewinnen konnte.

Heuer gewann sie bereits den Weltcup-Auftakt in Sölden (Riesentorlauf), sie führt im Gesamtweltcup nun mit zwanzig Punkten Vorsprung auf Vlhova. Diese hatte zwar nach dem ersten Durchgang geführt, dann aber im zweiten Lauf einen schweren Schnitzer gehabt.

Zufrieden war auch Liensberger. "Es war sicher ein Schritt in die richtige Richtung", sagte die Vorarlbergerin.

Der samstägige Riesentorlauf in Killington wurde wegen heftigen Windes nach neun Läuferinnen abgebrochen. Für den Damen-Tross geht es nun mit Rennen in Lake Louise weiter.

1  Kommentar 1  Kommentar

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung