Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


    '
gemerkt
merken
teilen

Mikaela Shiffrin bringt US-Talkmaster zum Staunen: „Ich rette Rentiere“

Von OÖN-Sport, 24. März 2023, 13:02 Uhr
GEPA-20230319-101-133-0020
Mikaela Shiffrin Bild: gepa

NEW YORK. Nach dem Ende ihrer Rekordsaison zeigt sich Ski-Star Mikaela Shiffrin in einer US-Show von ihrer lustigen Seite.

Es ist nicht neu, dass Skisport in den USA nicht den höchsten Stellenwert genießt. Da hilft es, dass Mikaela Shiffrin nun ihre rekordbrechende Saison mit mehreren Auftritten vermarktet. So auch bei der bekannten US-Talkshow namens „The Tonight Show“ (siehe Video unten).

Dabei bringt die 28-Jährige, die im abgelaufenen Winter den Allzeitrekord von Ingemar Stenmark für die meisten Karrieresiege überboten hat, Talkmaster Jim Fallon mit ihren lustigen Antworten ins Staunen.

Als Fallon fragt, was der verrückteste Preis ist, denn sie je gewonnen hat, erzählt sie ihm von den Rentieren, die es als Preis bei den Rennen im finnischen Levi gibt. „Du hast ein Rentier gewonnen?!“, staunt Fallon. „Ich habe sechs Rentiere gewonnen“, präzisiert das Ski-Ass.

Mehr zum Thema
GEPA-20230304-101-109-0172
Ski Alpin

Ski-Staatsmeisterschaft: Kanadierin hängt alle Österreicherinnen ab

HINTERSTODER. Nina Ortlieb kürt sich in Hinterstoder zur Staatsmeisterin im Super-G. Die Schnellste ist sie allerdings nicht.

Auf die Frage, was sie damit mache, scherzt Shiffrin zunächst, dass sie diese mit in die USA nehme und sie bei ihr im Haus herumlaufen, um dann zu berichtigen: „Nein, sie bleiben in Finnland. Ich rette die Rentiere eines nach dem anderen.“ An das Publikum gerichtet ergänzt sie: „Jetzt könnt ihr euren Kindern erzählen, dass Rudolph das Rentier existiert, weil ich eines Rudolph genannt habe.“

In der gleichen Tonart geht es weiter. Als Fallon darauf anspielt, dass Shiffrin schon im Alter von nur neun Jahren gesagt hat, sie wolle einmal die beste Skifahrerin der Welt werden, sagt die Gesamtweltcupsiegerin: „Ja, das ist viel für eine Neun-Jährige, allerdings habe ich damals auch gesagt, dass ich einmal ein Regenbogenpferd sein will.“

Video: Shiffrins Auftritt bei Jimmy Fallon

Mehr zum Thema
Bildergalerie
Ski Alpin

Die märchenhafte Geschichte der Michaela Dorfmeister

WIEN. 17 Jahre ist es her, dass Michaela Dorfmeister im März 2006 ihre Ski-Karriere nach 14 Weltcup-Saisonen beendet hat.

Mehr zum Thema
mehr aus Ski Alpin

Rücktritt unter Tränen: Siebenhofer wird Polizistin

Rücktritt vom Skisport: Ramona Siebenhofer beendet Karriere

Ab kommender Saison: FIS plant ein neues Rennformat in Kitzbühel

Ski: Weltverband will 2028 erste "FIS Games" ausrichten

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung
Aktuelle Meldungen