Lade Inhalte...

Ski Alpin

Jetzt geht "Vinc" auf die Kugel los

Von OÖN   12. Februar 2019 00:04 Uhr

ÅRE. Kriechmayr ist glücklich, aber noch nicht satt.

Der gestrige 17. Rang in der Kombination trübt Vincent Kriechmayrs WM-Bilanz nicht im Geringsten. Heute fliegt der 27-jährige Gramastettner mit zwei Medaillen im Gepäck (Silber im Super-G, Bronze in der Abfahrt) glücklich nach Hause. In seiner Heimatgemeinde würden sie ihn lieber heute als morgen richtig abfeiern. "Wir werden sehen, ob das schon diese Woche passiert oder doch erst später. Wir reden noch", lächelte Kriechmayr, für den es im Weltcup in zehn Tagen in Bansko/Bulgarien weitergeht. "Ich habe ja noch Ziele", betonte "Vinc" und sprach damit die Aussicht auf den Gewinn der kleinen Kristallkugel für den Super-G-Weltcup an. Kriechmayr führt aktuell in dieser Disziplinenwertung. "Ich hatte noch keine Kugel, also kann ich das nicht mit einer WM-Medaille vergleichen. Aber ich denke, dass sie einen hohen Stellenwert hätte", sagte "Vinc", der hofft, auch bei künftigen Großereignissen zuschlagen zu können: "Vielleicht kann ich es noch toppen."

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Ski Alpin

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less