Lade Inhalte...

Ski Alpin

Daniel Hemetsberger: Der Mann, der die „weiße Bestie“ bändigte

Von Alexander Zambarloukos  28. Dezember 2021 13:45 Uhr

Der 30-jährige Nußdorfer fuhr im Abfahrts-Klassiker von Bormio mit Rang vier sein bis dato bestes Weltcup-Ergebnis heraus. Er schloss Frieden mit der Pista Stelvio, die ihn vor drei Jahren brutal abgeworfen hatte

  • Lesedauer etwa 2 Min
Daniel Hemetsberger hat den inneren Schweinehund besiegt und mit einem Husarenritt den sensationell vierten Platz beim Weltcup-Abfahrts-Klassiker in Bormio belegt. „Es war schon länger mein Ziel, einmal in so einem starken Team als bester Österreicher abzuschwingen. Ich bin überglücklich, dass es geklappt hat“, strahlte der Athlet des SV Unterach, der im zarten Alter von 30 mitten in den Ski-Weltspitze gelandet ist. Der Weg dorthin gestaltete sich steinig.