Lade Inhalte...

Ski Alpin

"Da muss man extrem am Limit sein"

03. Dezember 2019 00:04 Uhr

"Da muss man extrem am Limit sein"
Hut ab vor diesem Podium: Dominik Paris, Matthias Mayer, Mauro Caviezel und Vincent Kriechmayr (v. l.) werden in Lake Louise besonders bewacht.

LAKE LOUISE. Vincent Kriechmayr freut sich auf Beaver Creek und bekommt familiäre Unterstützung.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Die Vorstellung des Ski-Weltcups in Lake Louise ist auch eine Art "Fang den Hut"-Spiel. Jeder, der einen Podiumsplatz erobert, bekommt von den Veranstaltern einen weißen Cowboyhut als Extrapreis. Nach einer eher enttäuschenden Abfahrt am Samstag gab es nach dem Super-G am Sonntag zwei stolze Hutträger im ÖSV-Team. Neben Matthias Mayer, der nach elf Jahren ohne rot-weiß-roten Sieg in Lake Louise das Rennen gewinnen konnte, zeigte sich Vincent Kriechmayr als freudestrahlender Cowboy.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper