Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 18. Juli 2018, 01:27 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 18. Juli 2018, 01:27 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Wintersport  > Ski Alpin

DSV will nach Tod von Nachwuchs-Athlet reagieren

VAL D'ISERE. Der Deutsche Skiverband (DSV) will nach dem tödlichen Unfall von Nachwuchs-Athlet Max Burkhart Konsequenzen ziehen.

Der nächste Todesfall erschüttert den Ski-Zirkus

Tödlich verunglückt: Max Burkhart Bild:

"Wir werden in Zukunft keine jungen Leute mehr für den Abfahrtssport freigeben, die sich nicht dem Ausbildungskonzept des DSV unterziehen", sagte Alpindirektor Wolfgang Maier der ARD am Samstag vor dem Weltcup-Riesenslalom in Val d'Isere.

Link: Deutsches Ski-Talent starb nach Sturz in Abfahrt 

Maier berichtete von einem langen Gespräch mit dem österreichischen DSV-Herren-Cheftrainer Mathias Berthold. "Wir haben das Konzept seit drei Jahren umgestellt. Wir versuchen, durch dieses Konzept sehr viel Sicherheit reinzubringen."

Burkhart war bei einer Abfahrt der sogenannten Nor-Am-Cup-Serie am Dienstag in Lake Louise zu Sturz gekommen, gegen ein Fangnetz geprallt und seinen schweren Verletzungen tags darauf in einem Krankenhaus erlegen. Der 17-jährige Sportler aus Garmisch-Partenkirchen, der für ein amerikanisches College an den Start gegangen war, hatte vom DSV nur die formale Freigabe für den Wettkampf, sonst aber keinen Bezug zum deutschen Team.

"Dadurch, dass er in Amerika in dem College war, sind wir beim Coaching, bei der Betreuung und bei der Entscheidung, welche Rennen er fährt, völlig außen vor gewesen", sagte Maier. "Wir können das nicht verantworten und wir wollen das auch nicht verantworten."

OÖN-Sport auf Facebook: Hier postet die Sportredaktion der Oberösterreichischen Nachrichten

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 09. Dezember 2017 - 12:06 Uhr
Mehr Ski Alpin

Beendet Felix Neureuther seine Karriere?

GARMISCH. Der deutsche Skifahrer Felix Neureuther denkt laut über ein baldiges Karriereende nach.

Marcel Hirscher: Keine Lust auf "Altersteilzeit"

FUSCHL. Ski alpin: Der Weltcup-Dominator bleibt im Renn-Modus und ein großer Bluffer.

Marcel Hirscher ist "noch nicht bereit, aufzuhören"

FUSCHL. Ski-Superstar Marcel Hirscher hat noch nicht genug: Der siebenfache Gesamtweltcupsieger fährt ...

Ski-Weltmeister wurde erstmals Vater

Der Schweizer Abfahrtsweltmeister Beat Feuz und die frühere Tiroler Skifahrerin Katrin Triendl sind ...

Neureuther: "Hirscher kann doch nur skifahren"

SALZBURG. Die Gerüchte um ein Karriere-Ende des siebenfachen Gesamtweltcup-Siegers Marcel Hirscher halten ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS