Lade Inhalte...

Eishockey

Graz 99ers spielen daheim ab sofort umweltfreundlich

Von Markus Prinz  02. Oktober 2021 13:27 Uhr

bilder_markus

GRAZ. Der Gegner der Black Wings am kommenden Sonntag trägt seine Heimspiele klimafreundlich aus.

Nach knapp einem Jahr Vorbereitungszeit hat die Führung der Graz 99ers Mitte September bekannt gegeben, seine Heimspiele in Zukunft CO2-neutral zu veranstalten und damit einen grünen Weg zu beschreiten. Damit sind die Steirer laut eigenen Angaben der erste Verein im Profi-Eishockey.

Insgesamt müssten 420 Tonnen CO2 kompensiert werden, der größte Teil davon werde bei der An- und Abreise der Fans verursacht. Der Betrieb der Eisaufbereitungsanlage emittiert nur 16 Prozent des gesamten CO2. Deshalb unterzeichneten die Graz 99ers einen Dreijahresvertrag mit dem steirischen Forstbetrieb Franz Mayr-Melnhof-Saurau. Im Zuge dieser Kooperation sollen jährlich 2000 Bäume auf bisherige Nichtwaldflächen gepflanzt werden. „Es freut uns natürlich besonders, einen starken steirischen Partner gefunden zu haben, denn damit können wir die CO2-Kompensation direkt vor Ort in der Steiermark realisieren“, sagte Graz-Manager Bernd Vollmann. Franz Mayr-Melnhof-Saurau: „Wir sind ein innovatives Unternehmen, das aktiv an der Lösung von aktuellen und künftigen Herausforderungen arbeitet und damit die Brücke zwischen Innovation und Tradition bildet. Wir arbeiten auf Basis von höchsten ökologischen und ökonomischen Standards, um die gesamt-gesellschaftliche Wirkung des Waldes zu erhalten und zu verbessern.“

Nebenbei soll ein weiteres Maßnahmenpaket mehr Umweltbewusstsein schaffen. Mit stromsparenden Bewegungsmeldern soll auf der Nordseite der Merkur-Eisarena etwa der Stromverbrauch auf die Hälfte reduziert werden. Weitere Maßnahmen:

  • Plastikfreier VIP Club
  • Wiederverwendbare Trinkbecher für die Zuseher
  • Keine PET Flaschen im Verein, inkl. Büroräumlichkeiten und Spielerkabine
  • Porzellantassen statt Plastikbecher für die Spielerkabine
  • Wasserspender in der Spielerkabine
  • Verwendung von größtenteils regionalen Produkten im VIP Club
  • Altöl wird in den Biodiesel Kreislauf eingebunden
  • Verwendung von größtenteils regionalen Produkten in der öffentlichen Gastronomie
  • Strickte Mülltrennung im und um das Stadion
  • Recycling von kaputten Eishockeyschläger
  • Erweiterung von nachhaltigen Merchandise Produkten im Fanshop

Darüber hinaus wird die Fahrzeugflotte langsam aber sicher elektrifiziert: Jährlich sollen zum aktuellen E-Fuhrpark (3 Hybride, ein reines E-Auto) drei weitere Stromer dazukommen. Auch den öffentlichen Verkehr wollen die Steirer durch ein 1-Euro-Ticket attraktivieren. 

Für den Fall dass Ihnen am Sonntag in der Halle etwas auffallen sollte, was die 99ers noch besser machen könnten, wurde eine E-Mail-Adresse für Anmerkungen zu diesem Thema eingerichtet (umweltschutz@99ers.at)

Artikel von

Markus Prinz

Markus Prinz
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less