Lade Inhalte...

Black Wings

Steel Wings mussten sich Sterzing 2:4 geschlagen geben

Von nachrichten.at/prinz   28. November 2021 00:10 Uhr

LINZ. Die Steel Wings Linz mussten sich am Samstagabend auf eigenem Eis den Wipptal Broncos aus Sterzing mit 2:4 geschlagen geben.

Die Linzer, bei denen Alec Tiley in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen wird, weil er in seiner kanadischen Heimat eine Schulterverletzung auskurieren muss, starteten mit einem Dämpfer in die Partie: Johan Lorraine brachte die Südtiroler nach nur 80 Sekunden in Führung. Die Linzer zeigten sich davon nicht geschockt, spielten weiter brav mit, mussten aber kurz nach Beginn des zweitens Abschnitts einen weiteren Rückschlag hinnehmen: Tobias Kofler erzielte in der 25. Minute das 0:2. 

Etwas mehr als zehn Minuten später gelang den Linzern der erste Treffer des Abends: Michael Farren traf nach Zuspiel von Nico Lahtinen und Brodie Stuart zum 1:2. Das Schlussdrittel begann mit dem dritten Nackenschlag für die jungen Oberösterreicher: Johan Lorraine erzielte den zweiten Treffer an diesem Abend zum 1:3. Brodie Stuart verkürzte in Überzahl noch auf 2:3 (50.), Yuri Cristellon stellte aber nur zwei Minuten später den Zwei-Tore-Vorsprung der Gäste wieder her (52./pp). Dabei sollte es bleiben.

"Wir waren im Spiel, aber leider nicht dort wo wir sein sollten. Wir können solche Mannschaften schlagen, aber nicht wenn wir uns selber in den Fuß schießen. Schade!", sagte Trainer Philipp Lukas nach dem Spiel.

Das nächste Spiel der Steel Wings steigt am Donnerstag um 19:30 Uhr auswärts in Zell am See. Am Samstag gastieren die Linzer - ebenfalls ab 19:30 Uhr - auswärts beim EHC Lustenau.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

0  Kommentare 0  Kommentare