Lade Inhalte...

Black Wings

„Es ist wie eine Wiedergeburt“

Von Alexander Zambarloukos  12. September 2022 19:43 Uhr

Aufbruchstimmung bei den Black Wings

Bildergalerie ansehen

Bild 1/16 Bildergalerie: Aufbruchstimmung bei den Black Wings

LINZ. Aufbruchstimmung: Die Black Wings starten am Freitag mit einem „grünen Pickerl“ für nachhaltiges Vereinsleben in die Eishockeyliga

Für Philipp Lukas, den Cheftrainer der Steinbach Black Wings, ist es „unser Wohnzimmer“, für Außenstehende so etwas wie eine mutmaßlich uneinnehmbare Festung oder das geschützte Heiligtum eines Teams. Nicht umsonst heißt es: Was in der Kabine passiert, bleibt in der Kabine. Für besondere Anlässe werden aber die Pforten geöffnet. Gestern war so einer. Der Linzer Eishockeyklub geht eine für den heimischen Profisport (noch) einzigartige Partnerschaft mit dem Österreichi-schen Ökologie-Institut pulswerk ein und darf sich „Green Events Partner“ nennen.

Eine Charta mit den Eckpunkten für nachhaltiges Vereinsleben wurde u. a. von Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler („Ich habe eine echte Freude damit“), Sportlandesrat Markus Achleitner, dem Linzer Bürgermeister Klaus Luger, Wings-Boss Peter Nader, Linz-AG-Bäder-Bereichsleiter Roland Heß und Assistant-Captain Gerd Kragl unterzeichnet.

Aufbruchstimmung bei den Black Wings
Vizekanzler Werner Kogler

„Wir tragen eine Riesenverantwortung gegenüber dem Nachwuchs, unseren Fans, der gesamten Stadt“, sagte die neue Marketingchefin der Black Wings, Anna-Sophie Müller. Das Ziel abseits des Eises sind – wenn man so sagen möchte – sechs Titel. Die Linzer wollen Meister der umweltfreundlichen Mobilität, der nachhaltigen Verpflegung, der Abfallvermeidung und -trennung, der Ressourcenschonung, der Inklusion und der aktiven Kommunikation werden. Es geht also auch um Werte, die 2020 und 2021 – eine unrühmliche Zeit geprägt von Streitigkeiten auf Vorstandsebene und sportlichen Misserfolgen – verloren zu gehen schienen.

Aufbruchstimmung bei den Black Wings
Gerd Kragl, Brian Lebler, Präsident Peter Nader, Head Coach Philipp Lukas

„Mit Freude in die Arbeit“

Die Black Wings setzen alles daran, ihr angekratztes Image aufzupolieren. Das gelingt ganz gut. „Wir haben viermal so viele Saisonkarten wie im Vorjahr abgesetzt“, berichtete Klubchef und Geschäftsführer Nader: „Ich bin stolz, dass wir es in den vergangenen Monaten geschafft haben, dass Ruhe einkehrt.“

Kapitän Brian Lebler sprüht jedenfalls mit Blick auf die am Freitag (19.15 Uhr) zuhause gegen Villach beginnende Meisterschaft vor Optimismus. „Es ist wie eine Wiedergeburt. Die Stimmung ist komplett anders als in den vergangenen beiden Saisonen. Jeder hat Spaß, jeder kommt mit Freude in die Arbeit“, betont der 33-Jährige. So sieht es auch Kragl: „Die Eishockeyfamilie in Linz ist etwas Besonderes, wir begegnen einander auf Augenhöhe, es gibt keine Hierarchien“, sagt der Verteidiger.

Aufbruchstimmung bei den Black Wings
Gerd Kragl und Philipp Lukas mit Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner

Das hört Landesrat Achleitner gerne: „Nach stürmischen Zeiten ist die Basis für eine erfolgreiche Zukunft geschaffen.“ So sieht es auch Bürgermeister Luger: „Es ist wichtig, dass der Verein wieder nach vorne marschiert. Eishockey war das Verbindende in der Stadt. Dieses Team verdient eine Chance, sich zu entwickeln.“

Der Livestream zum Nachschauen:

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Artikel von

Alexander Zambarloukos

Redakteur Sport

Alexander Zambarloukos

3  Kommentare 3  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung