Lade Inhalte...

Black Wings

Ein Auftakt nach Maß für die Black Wings

Von Alexander Zambarloukos  11. August 2022 23:48 Uhr

Stefan Gaffal (vorne) war beim 6:0 unter den Torschützen.

Eishockey: Die Linzer gewannen das erste Saison-Vorbereitungsmatch gegen Olimpija Ljubljana vor knapp 700 Fans 6:0

Darauf lässt sich aufbauen. Es war zwar „nur“ das erste von insgesamt acht Vorbereitungsmatches auf die am 16. September gegen den Villacher SV beginnende Eishockey-Meisterschaft, das Ergebnis stimmt aber zuversichtlich. Die Steinbach Black Wings Linz, die in den vergangenen beiden Saisonen die Play-offs verpasst hatten, starteten unter Neo-Cheftrainer Philipp Lukas mit einem 6:0-(2:0, 3:0, 1:0)-Kantersieg über Olimpija Ljubljana, das ist jener slowenische Liga-Mitstreiter, der sich sogar für die Champions Hockey League qualifiziert hat.

Vor knapp 700 Fans in der Linz-AG-Eisarena trugen sich Andreas Kristler (1./pp), Stefan Gaffal (16.), Kapitän Brian Lebler (26./pp, 29./sh), Alexander Lahoda (34.) und Neuerwerbung Logan Roe (59.) in die Schützenliste ein. Sehr auffällig - weil antrittsschnell und sehr umsichtig agierend - präsentierte sich der norwegische Mittelstürmer Michael Haga. Julian Pusnik (rekonvaleszent) fehlte ebenso im Aufgebot wie Goalie Leon Sommer und Verteidiger Lorenz Lindner.

Black Wings feierten 6:0-Sieg im ersten Testspiel

Bildergalerie ansehen

Bild 1/18 Bildergalerie: Black Wings feierten 6:0-Sieg im ersten Testspiel

Die beiden Letztgenannten halten sich gerade in Edmonton auf, wo Österreichs U20-Nationalteam zum Auftakt der A-Weltmeisterschaft Deutschland 2:4 unterlegen war.

Die Black Wings sind noch auf der Suche nach einem Mittelstürmer, die Torhüterpositionen sind bezogen. Der Finne Rasmus Tirronen und sein Vertreter Thomas Höneckl (er absolvierte das Schlussdrittel) machten ihre Sache gegen Ljubljana hervorragend, das gibt Selbstvertrauen für die nächste harte Aufgabe.

Am Freitag in einer Woche (19 Uhr) wird kein Geringerer als der amtierende deutsche Meister Eisbären Berlin in der Halle an der Unteren Donaulände auftauchen.

Sehr zur Freude von Lebler, der nicht nur in Über- und Unterzahl traf, sondern auch dem anschließenden Penaltyschießen, das zu Übungszwecken ausgetragen wurde, seinen Stempel aufdrückte. Der Goalgetter verwandelte auch den entscheidenden Versuch.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Artikel von

Alexander Zambarloukos

Redakteur Sport

Alexander Zambarloukos

1  Kommentar 1  Kommentar

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung