Lade Inhalte...

Black Wings

Die Black Wings krönten eine großartige Aufholjagd

Von Alexander Zambarloukos 20. September 2019 22:16 Uhr

Brian Lebler (li.) und Co. drehten den Spieß in Salzburg um.

SALZBURG. Brian Lebler schoss die Liwest Black Wings Linz in Salzburg zum 5:4-Sieg nach Verlängerung.

„Heimspiel in Salzburg, wir singen Heimspiel in Salzburg ...“ Knapp 1000 Black-Wings-Fans hatten die Eisarena im Volksgarten in ein Tollhaus verwandelt und ihre Schlachtenbummlerfahrt nicht bereut. Die Linzer Eishockeycracks honorierten diese Treue gegen den so fulminant in die Saison gestarteten Titelfavoriten aus dem Red-Bull-Stall. Der EHC gewann 5:4 (1:1, 0:2, 3:1/1:0) nach Verlängerung, Brian Lebler krönte eine sehenswerte Aufholjagd mit dem entscheidenden Treffer (61.). „Wir haben zu viele Strafen kassiert, das hat Probleme verursacht. Aber wir haben nie aufgegeben. Es fühlt sich gut an“, sagte der Kapitän.

Nach dem zweiten Drittel hatte angesichts eines 1:3-Rückstands und eines Schussverhältnisses von 34:11 zu Gunsten der Salzburger kaum noch jemand einen Cent auf die Wings gesetzt. Doch unverhofft kommt oft.

Die Schützlinge von Tom Rowe befreiten sich aus der Umklammerung und glichen mit einem Doppelschlag zum 3:3 aus. Marek Kalus, der schon nach 59 Sekunden zum 1:0 getroffen hatte, war nach 41:34 Minuten zur Stelle. Der tschechische Neuzugang aus Znojmo verwertete ein ideales Zuspiel von Dragan Umicevic zum 2:3. 132 Sekunden später lenkte Dan DaSilva einen Schuss von Kapitän Brian Lebler sehenswert zum 3:3 (44.) in die Maschen. Und weil die Linzer gerade ihre beste Phase hatten, ließ Mark McNeill sogar das 4:3 (48.) im Powerplay folgen.

„Linz war hungrig und hat Qualität“, erläuterte Salzburg-Kapitän Thomas Raffl nach einem turbulenten und intensiven „Derby“, in dem Chad Kolarik den „Roten Bullen“ mit dem 4:4 (56.) noch einen Punkt rettete. Die Linzer haben ihre ersten beiden Zähler in der Tasche. Sehr zur Freude von Goalie David Kickert, der Schwerstarbeit verrichten musste: „Es war eine geile Partie. Ich bin sehr glücklich, dass wir sie noch gedreht haben.“

Am Sonntag in einer Woche wollen die Black Wings wieder glänzen. Dann wartet – wieder auswärts – Champion KAC, der am Freitag in Bozen 0:3 verlor.

Noch ein Favorit rutschte aus: Die Vienna Capitals unterlagen in Villach 1:2.

> Der Liveticker zum Spiel als Nachlese

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Black Wings

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less