Lade Inhalte...

Black Wings

1:6 - Für Linz gab es in Szekesfehervar nichts zu holen

Von Markus Prinz  22. Oktober 2021 21:51 Uhr

Sechsmal durften die Hausherren jubeln.

SZEKESFEHERVAR. Die Steinbach Black Wings Linz unterlagen in der elften Runde der bet-at-home ICE Hockey League beim Tabellenzweiten in Ungarn. Der Liveticker zum Nachlesen:

Fehervar AV19 - Black Wings Linz


Fehervar AV19
Black Wings Linz
Erstes Bully: 22.10. - 19:15
 
13. Nilsson (1:0)
18. Atkinson (2:0)
18. Petan (3:0)
34. Nilsson (4:0)
44. Kuralt (5:0)
50. Atkinson (6:0)
 
59. Bretschneider (6:1)
 
Aktualisierung läuft
Aktualisierung starten

  • Alle
  • Tor
  • Penaltys
Live-Kommentar

  Servus und ein schönes (verlängertes) Wochenende!
  Für heute bedanken wir uns für's Mitlesen und verabschieden uns.
  Noch eine Empfehlung für das Wochenende: Hören Sie rein in unseren Eisbrecher-Podcast. Die nächste Episode geht in Kürze online - auf Spotify, Deezer, Apple Podcasts, Google Podcasts, Amazon Music und natürlich nachrichten.at/blackwings.
  Den nächsten Liveticker lesen Sie heute in einer Woche (29.10.) vom Auswärtsspiel in Ljubljana.
  Das nächste Spiel der Black Wings steigt am Sonntag in Linz gegen den Villacher SV, am Dienstag empfangen die Stahlstadt-Cracks die Vienna Capitals.
  Also den Aufwärtstrend haben die Black Wings einmal gewiss nicht. Fehervar war zwar stark, aber die Black Wings hatten ihnen auch nur sehr wenig entgegen zu setzen.
  Die Linzer fahren rasch vom Eis, verschwinden in den Katakomben. "Auf Wiederseh'n" rufen ihnen die ungarischen Fans auf Deutsch nach.
  Schlusssirene in Szekesfehervar! Die Black Wings verlieren mit 1:6.
  60. (3. Drittel)
Die Uhr läuft herunter. Beide Teams unternehmen nicht mehr viel.
  59. (3. Drittel)
Pusnik mit einem Schuss nach einem Konter, aber die Scheibe geht knapp drüber.
  59. (3. Drittel)
Der Treffer zählt. Fragt sich nur, ob es wirklich Bretschneider war.
  59. (3. Drittel)
Ljubljana führt übrigens mit 5:0 gegen den VSV. Also nicht nur die Black Wings bekommen heute eine Watschn. Lustig: Am Sonntag kommt es zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Geschlagenen.
  59. (3. Drittel)
So, was ist jetzt los? Die beraten ja schon ewig.
  59. (3. Drittel)
92 Sekunden stehen noch auf der Uhr. Die Black Wings werden wieder ans Tabellenende abrutschen, weil Graz mit 5:1 in Bratislava gewinnen konnte.
  59. (3. Drittel)
Die Schiedsrichter beraten noch. Es wird wohl einen Videobeweis geben. Noch stehen die Referees aber auf dem Eis.
  59. (3. Drittel)
Toooooooor für die Black Wings! Niklas Bretschneider könnte es gewesen sein.
  58. (3. Drittel)
Pelletier will noch einmal. Aber Lebler verspringt die Scheibe bei der Annahme.
  57. (3. Drittel)
Wieder die Gastgeber, aber Coreau war mit den Beinschienen dran.
  57. (3. Drittel)
Ein Spieler der Ungarn vernascht einen Linzer mit zwei Drehungen. Das Publikum applaudiert.
  56. (3. Drittel)
Noch immer die Linzer im Angriff. Fehervar verteidigt das aber wirklich gut.
  56. (3. Drittel)
Die Ungarn sind wieder komplett.
  56. (3. Drittel)
Lebler in die Mitte auf Pelletier, aber der scheitert an Kornakker.
  55. (3. Drittel)
Linz spielt übrigens seit einer Minute in Überzahl, weil Fehervar sechs Mann auf dem Eis hatte. Das ist uns irgendwie entgangen. Dem Sprecher aber ebenfalls.
  55. (3. Drittel)
Es war wohl nicht Horvath, sondern Balint Magosi.
  55. (3. Drittel)
Milan Horvath mit einem Solo-Konter. Er scheitert an Coreau.
  54. (3. Drittel)
Umicevic mit einem Schus, aber Kornakker hält.
  54. (3. Drittel)
Ceman kommuniziert mit ein paar Spielern. Nach einer Ansprache sieht das aber nicht aus.
  54. (3. Drittel)
Power Break.
  53. (3. Drittel)
Coreau rettet noch einmal für die Linzer.
  53. (3. Drittel)
Schlecht für die Linzer: Fehervar wirkt nicht so, als würde es sich geschlagen geben.
  52. (3. Drittel)
Kuralt taucht wieder am langen Eck frei auf - diesmal bekommt er die Scheibe aber nicht unter Kontrolle.
  52. (3. Drittel)
Die Fans in der Halle stehen auf und applaudieren.
  51. (3. Drittel)
Und gleich noch einmal. Warum nimmt Ceman nicht einfach das Time-Out und entlastet seine Mannschaft damit ein bisschen? Er wird es ohnehin nicht mehr brauchen.
  51. (3. Drittel)
Unerlaubter Weitschuss der Linzer.
  50. (3. Drittel)
Linz zu passiv nach Ablauf der Strafe, Atkinson kann Coreau überwinden und es steht 6:0.
  50. (3. Drittel)
Die Ungarn sind wieder komplett.
  50. (3. Drittel)
Fehervar kann sich befreien.
  49. (3. Drittel)
Brucker darf in Überzahl auf das Eis. Da war schon lange nicht der Fall.
  49. (3. Drittel)
Dann können sich die Ungarn befreien.
  49. (3. Drittel)
Romig bekommt einen One-Timer nicht auf das Tor.
  48. (3. Drittel)
Die Linzer kombinieren.
  48. (3. Drittel)
Colin muss wegen Haltens in die Kühlbox. Powerplay Black Wings!
  48. (3. Drittel)
Power Break.
  48. (3. Drittel)
Strafe angezeigt.
  48. (3. Drittel)
Umicevic auf Lebler, aber das hat sich schon bis nach Ungarn durchgesprochen, dass das meist das Mittel der Wahl ist.
  47. (3. Drittel)
Coreau wehrt einen Schuss ab.
  47. (3. Drittel)
Mitsch im Breakaway, aber er scheitert an Kornakker.
  46. (3. Drittel)
Nächster Unerlaubter Weitschuss der Black Wings. Da ist die Luft draußen. Verständlicherweise.
  46. (3. Drittel)
Linz wieder im Aufbau. Aber Fehervar steht wirklich gut.
  45. (3. Drittel)
Unerlaubter Weitschuss der Black Wings.
  45. (3. Drittel)
Ein Lebler-Schlenzer vor das Tor bringt keine Gefahr. War auch als Vorlage gedacht.
  45. (3. Drittel)
Es braucht jetzt eine Reaktion der Linzer. Sonst geht man wieder mit hängenden Köpfen in die beiden wichtigen Heimpartien gegen Villach und Wien.
  44. (3. Drittel)
Kuralt trifft unmittelbar vor Ablauf der Strafe zum 5:0.
  44. (3. Drittel)
Und noch einmal gelingt die Befreiung. Fehervar gefühlt nicht mit dem letzten Nachdruck.
  43. (3. Drittel)
Linz bringt die Scheibe raus, als es richtig eng wird. Gut geklärt.
  43. (3. Drittel)
Die Roten Teufel kombinieren.
  42. (3. Drittel)
Die Linzer bringen die Scheibe raus.
  42. (3. Drittel)
Rotter muss wohl in die Kühlbox. Powerplay Fehervar.
  42. (3. Drittel)
Strafe angezeigt. Gegen die Linzer.
  41. (3. Drittel)
Betrieb vor dem Tor der Linzer, aber ein Fehlpass unterbricht den Angriff der Ungarn.
  41. (3. Drittel)
Kornakker hechtet sich auf eine frei liegende Scheibe.
  41. (3. Drittel)
Linz geht in den Angriff. Ein Umicevic-Pass auf Lebler kommt nicht an.
  Die Pause ist vorbei, das 3. Drittel beginnt.
  Noch einmal für alle Statistik-Liebhaber: Die höchsten Niederlagen der Black Wings gegen Fehervar waren ein 0:5 am 22. Februar 2011 und ein 2:7 am 28. Oktober 2012. Beide wie erwähnt hier in der Gabor Ocskay Eishalle.
  Die Spieler kommen zurück auf die Eisfläche.
  Wir halten es mit Toni Pfeffer: "Hoch wer' mas nimma g'winna.!" Linz fehlt die Durchschlagskraft und irgendwie auch die Kreativität im Offensivspiel. Defensiv unterlaufen beim Herausspielen unter Druck immer wieder Fehlpässe. Es wird heute wohl nicht reichen. Aber: Vier Tore in einem Drittel zu erzielen, das ist nicht unmöglich. In 15 Minuten geht's weiter.
  Das 2. Drittel ist zu Ende, es geht in die Pause.
  40. (2. Drittel)
Fehervar beeindruckt mit ausgezeichnetem Stellungsspiel in der Defensive und herrlich schnellem Umschalten.
  40. (2. Drittel)
Schuss von Lamarche, aber die Scheibe wird geblockt.
  40. (2. Drittel)
Noch einmal die Linzer.
  39. (2. Drittel)
Fehervar wieder komplett.
  39. (2. Drittel)
Pelletier mit einem Schuss, Kornakker pflückt den zu zentral angetragenen Schuss aus sehr guter Position aber sicher herunter.
  38. (2. Drittel)
Die Gastgeber befreien sich. Linz muss neu aufbauen. Ja, es ist schon wieder passiert.
  38. (2. Drittel)
Die Gastgeber befreien sich. Linz muss neu aufbauen. Ja, es ist wieder passiert.
  38. (2. Drittel)
Die Gastgeber befreien sich. Linz muss neu aufbauen.
  37. (2. Drittel)
Weiter geht's mit Powerplay Black Wings. Und jetzt sollte man auf die Anzeigentafel, wenn das heute noch etwas mit Punkten werden soll.
  37. (2. Drittel)
Bence Szabo wird nach dem Power Break für zwei Spielminuten in der Kühlbox warten müssen. Er bekommt eine Strafe wegen Beinstellens.
  37. (2. Drittel)
Power Break.
  36. (2. Drittel)
Sarauer scheitert nach Querpass am langen Eck an Coreau.
  36. (2. Drittel)
Linz über Pelletier. Aber dessen Pass zu Lebler vor das Tor ist gestern schon in der Zeitung gestanden.
  35. (2. Drittel)
Das 4:0 muss natürlich - so realistisch sollte man sein - eine Vorentscheidung in diesem Spiel sein. So gut, wie die Ungarn stehen...
  35. (2. Drittel)
Die Linzer Angriffsbemühungen sind etwas verebbt.
  34. (2. Drittel)
Graz führt übrigens in Bratislava mit 3:0. Linz wäre Stand jetzt also wieder Tabellenschlusslicht.
  34. (2. Drittel)
Und praktisch im Gegenzug trifft Nilsson zum zweiten Mal an diesem Abend und es steht 4:0. Alter Schwede!
  33. (2. Drittel)
Lebler in diesem Fall etwas zu uneigennützig - der Kapitän erobert die Scheibe im Angriffsdrittel, passt aber zu Pelletier, anstatt zu schießen.
  33. (2. Drittel)
Die Ungarn sind wieder komplett.
  32. (2. Drittel)
Kristler ist wieder auf dem Eis.
  32. (2. Drittel)
Keine Strafe. Was hat der denn sonst so herumgefuchtelt?
  32. (2. Drittel)
Davor hat Rotter eine Riesenchance vergeben.
  32. (2. Drittel)
Strafe angezeigt. Wieder gegen die Ungarn.
  32. (2. Drittel)
Korrektur! In der Kühlbox sitzt nicht Kuralt, sondern Balint Magosi!
  32. (2. Drittel)
Kornakker! Was für ein Save gegen Lebler.
  31. (2. Drittel)
Pelletier scheitert an Kornakker - aus guter Position.
  31. (2. Drittel)
Die Gastgeber können sich befreien.
  31. (2. Drittel)
Kristler dürfte da etwas abbekommen haben. Er fährt mit verzerrtem Gesicht vom Eis.
  31. (2. Drittel)
Kuralt muss in die Kühlbox. Powerplay Black Wings!
  31. (2. Drittel)
Strafe angezeigt. Diesmal geht's gegen die Ungarn.
  30. (2. Drittel)
Die Ungarn wieder einmal im Angriff. Zielstrebig sah das aber nicht aus. Im Zweikampf an der Bande erobern die Linzer das Spielgerät zurück.
  30. (2. Drittel)
Linz im Angriff, das Tor der Ungarn wurde aber verschoben. Es dürfte bei einem Zweikampf passiert sein.
  29. (2. Drittel)
Power Break
  29. (2. Drittel)
Kornakker hält einen Schuss von Lahoda.
  28. (2. Drittel)
Ein Problem, das bei den Black Wings schon länger akut ist, ist, dass selten Spieler vor dem gegnerischen Tor positioniert sind.
  28. (2. Drittel)
Scheibengewinn von Romig. Aber die Linzer kommen anschließend nicht zum Abschluss.
  27. (2. Drittel)
Bence Szabo kommt aus spitzem Winkel zum Abschluss, trifft aber das Tor nicht. Da wäre das halbe Tor frei gewesen.
  27. (2. Drittel)
Das Spiel geht hin und her.
  26. (2. Drittel)
7:4 war übrigens das offizielle Torschuss-Verhältnis im ersten Drittel. Klingt etwas zu niedrig angesetzt.
  26. (2. Drittel)
Linz tut sich heute schwer, ins Angriffsdrittel zu kommen. Das ist den Linzern heuer noch selten passiert und liegt nicht zuletzt an einer guten Defensive der Ungarn.
  25. (2. Drittel)
Coreau pflückt einen Distanzschuss mühelos herunter.
  25. (2. Drittel)
Übrigens: Ein 0:5 und ein 2:7 waren die deutlichsten Niederlagen der Black Wings gegen Fehervar. Beide sind hier in der Gabor Ocskay Eishalle passiert.
  24. (2. Drittel)
Die Black Wings haben bereits seit sechs Spielen nicht mehr gegen Fehervar gewonnen.
  24. (2. Drittel)
Coreau hält einen Schuss, Petan dürfte der Absender gewesen sein.
  23. (2. Drittel)
Linz wehrt einen Angriff der Hausherren ab.
  23. (2. Drittel)
Noch einmal greift Kornakker zu, diesmal aus spitzem Winkel.
  23. (2. Drittel)
Pelletier mit einem Versuch, Kornakker ist aber auf dem Posten.
  22. (2. Drittel)
Von den Linzern sollte jetzt bald einmal Zählbares kommen, allein schon für's Selbstvertrauen.
  22. (2. Drittel)
Gute Chance für die Ungarn, ein Stürmer verzieht aber knapp.
  22. (2. Drittel)
Lebler ist wieder da.
  21. (2. Drittel)
Linz wirkt jetzt etwas aktiver in Unterzahl.
  21. (2. Drittel)
Coreau wehrt eine Scheibe ab.
  21. (2. Drittel)
Lebler sitzt noch eine gute Minute in der Kühlbox.
  21. (2. Drittel)
Die Gastgeber greifen an.
  Die Pause ist vorbei, das 2. Drittel beginnt.
  Das nächste Heimspiel der Black Wings folgt am Sonntag gegen den VSV. Am Dienstag (Nationalfeiertag) gastieren dann die Vienna Capitals in der Linz-AG-Eisarena.
  Morgen gibt es in der Linzer Eishalle übrigens ein Oktoberfest beim Spiel der Steel Wings gegen den EC Bregenzerwald. Soeben haben die Linzer die trachtigen Spezialdressen dafür auf Facebook präsentiert. Schaut gut aus!
  Die Spieler kommen zurück auf das Eis.
  In 15 Minuten geht's weiter.
  Linz hat gut begonnen, war gemessen an der Quantität der Chancen das bessere Team, kam aber ab der 10. Minute ins Straucheln. Seither spielen eigentlich nur noch die Hausherren.
  1:03 Minuten bleiben noch auf der Uhr stehen, die die Black Wings im Mittelabschnitt in Unterzahl agieren müssen.
  Das 1. Drittel ist zu Ende, es geht in die Pause.
  20. (1. Drittel)
Und noch einmal gelingt die Befreiung.
  20. (1. Drittel)
Linz bringt die Scheibe raus, Fehervar baut neu auf.
  20. (1. Drittel)
Lebler sitzt draußen. Powerplay Fehervar.
  20. (1. Drittel)
Es entstehen kleinere Gerangel. Dabei geht es aber wohl um etwas anderes, als die Entscheidung der Refs. Die ist vertretbar.
  20. (1. Drittel)
Strafe gegen Lebler angezeigt. Er hat einen zu offensichtlichen Cross-Check ausgeteilt. Die Strafe geht in Ordnung.
  19. (1. Drittel)
Lebler zieht nach Pass von Pelletier sofort ab, Kornakker kann aber abwehren.
  19. (1. Drittel)
Gestocher vor dem Tor der Ungarn. Die Referees pfeifen ab. Die Scheibe dürfte aber nicht drin gewesen sein.
  19. (1. Drittel)
Linz im Angriff. Eine Reaktion wäre gefragt.
  18. (1. Drittel)
Die Strafe hat bei den Black Wings übrigens Ramon Schnetzer ausgefasst.
  18. (1. Drittel)
Ganz schwaches Unterzahlspiel. Fehervar drückt die Linzer weit hinten hinein, Petan steht am langen Eck völlig frei und schiebt ein zum 3:0.
  18. (1. Drittel)
Eine Scheibe rutscht am langen Eck des Linzer Kastens vorbei.
  18. (1. Drittel)
Ein Linzer muss wegen eines Stockschlags hinaus. Und das im Angriffsdrittel - solche Strafen schmerzen.
  18. (1. Drittel)
Strafe angezeigt.
  18. (1. Drittel)
Selbe Aktion, Atkinson schließt einen schnellen Angriff zum 2:0 für die Hausherren ab.
  17. (1. Drittel)
Wieder einmal die Linzer. Ein Pass in das Angriffsdrittel von Gregorc misslingt.
  17. (1. Drittel)
Vor allem das Umschaltspiel von Fehervar funktioniert beeindruckend schnell und akkurat.
  16. (1. Drittel)
Coreau hält einen weiteren Schuss der Ungarn. Linz war vorhin einmal im Angriffsdrittel - Torschuss gab's allerdings keinen.
  16. (1. Drittel)
Kurz technische Geschichte - Warum wollen die PCs immer dann ein Update machen, wenn es am Allerungünstigsten ist?
  14. (1. Drittel)
Noch einmal die Ungarn.
  13. (1. Drittel)
Lange hat das hier nicht gedauert! Pass auf die Blaue, Henrik Nilsson zieht ab und trifft zum 1:0.
  13. (1. Drittel)
Schneller Angriff der Ungarn, Gregorc muss sich mit einem Foul behelfen, um dem Ungar nachzukommen. Folgerichtig muss er jetzt in die Kühlbox. Powerplay Fehervar.
  13. (1. Drittel)
Riskanter Aufbaupass von Gregorc, er bügelt seinen Fehlpass aber schnell wieder aus.
  13. (1. Drittel)
Power Break.
  13. (1. Drittel)
Wieder die Roten Teufel - über Jacobs.
  12. (1. Drittel)
Immer wieder ist ein Schläger dazwischen, wenn Linz gefährlich in Position kommen würde. Das ist ganz starkes Stellungsspiel der Ungarn.
  12. (1. Drittel)
Noch einmal Coreau. Linz muss jetzt aufpassen.
  11. (1. Drittel)
Ein Schuss der Ungarn geht knapp daneben. Der Tabellenzweite bringt jetzt etwas mehr zustande.
  11. (1. Drittel)
Noch einmal die Hausherren, wieder greift Coreau aber sicher zu.
  10. (1. Drittel)
Korrektur, Petan war der Schütze, nicht Erdely.
  10. (1. Drittel)
Erdely mit einem Versuch aus spitzem Winkel. Coreau passt aber auf.
  10. (1. Drittel)
Roach baut das Spiel auf. Ein langer Pass in die Spitze findet aber keinen Abnehmer.
  9. (1. Drittel)
Wer gedacht hätte, dass die Linzer hier nicht mithalten können beim Tabellenzweiten, der irrt.
  9. (1. Drittel)
Unerlaubter Weitschuss der Gastgeber.
  9. (1. Drittel)
Schnetzer fängt eine Scheibe ab, Kristler zieht ab, scheitert aber.
  8. (1. Drittel)
Romig mit dem Aufbaupass, es wird aber etwas zu überhastet gespielt.
  8. (1. Drittel)
Auf Hardstyle folgt in Ungarn.... richtig, Death Metal. Da ist für jeden was dabei.
  8. (1. Drittel)
Kornakker noch einmal - diesmal gegen Lebler.
  7. (1. Drittel)
Schusschance für Umicevic im Slot, aber Kornakker wehrt ab.
  7. (1. Drittel)
Linz läuft beinahe ins Abseits. Hängt das mit dem Hardstyle zusammen, der jetzt im Power Break eingespielt wurde?
  7. (1. Drittel)
Die Referees sind wir Ihnen noch schuldig! Viktor Trilar und Tomas Hronsky leiten die Partie. Peter Jedlicka und Gasper Zgonc sind die Linesmen.
  7. (1. Drittel)
Power Break.
  6. (1. Drittel)
Ein versuchter Pass in den Slot, aber die Scheibe wird in die Höhe abgelenkt und kommt nicht bei Andreas Kristler an.
  6. (1. Drittel)
Linz baut neu auf, Fehervar stört früh.
  5. (1. Drittel)
Wieder die Linzer. Aber wieder stehen die Ungarn gut. Fehervar hat die Probleme in der Defensive - die in den Vorsaisonen ja evident waren - heuer in den Griff bekommen.
  5. (1. Drittel)
Die Ungarn mit einer Chance, ein Linzer blockt den Versuch aus aussichtsreicher Position aber.
  4. (1. Drittel)
Ein Steilpass auf Lebler ist... zu steil. Unerlaubter Weitschuss.
  4. (1. Drittel)
Wieder die Linzer. Aber Umicevic wird an der Bande gestoppt.
  3. (1. Drittel)
Es wird getrommelt, es ist laut - es ist eigentlich so, als ob es Corona nie gegeben hätte. Zumindest merkt man in Fehervar nicht viel von einem Zuschauerrückgang.
  3. (1. Drittel)
Rumble verliert die Scheibe hinter dem eigenen Tor, die Gastgeber können daraus aber kein Kapital schlagen.
  2. (1. Drittel)
Die dritte Reihe ist auf dem Eis, die vierte wird wohl nicht ganz so viel Eiszeit erhalten.
  2. (1. Drittel)
Unerlaubter Weitschuss der Gastgeber.
  2. (1. Drittel)
Ein erster Schuss der Ungarn von der Blauen Linie wird geblockt.
  1. (1. Drittel)
Die Linzer mit gutem Forechecking. Fehervar kommt nicht geordnet aus dem eigenen Drittel.
  1. (1. Drittel)
Linz im Angriff, Fehervar ist aber bei einem Pass in den Slot dazwischen.
  Los gehts!
  19:14 Uhr
Die Stimmung ist gut, es sieht auf den Fernsehbildern so aus, als wären auch einige Leute in der Halle.
  19:12 Uhr
Die Teams kommen auf das Eis!
  19:10 Uhr
Die Lichter sind ausgegangen. Gleich kommen die Spieler.
  19:05 Uhr

Die Eismaschine hat ihren Dienst verrichtet. Das machen auch wir und liefern die Aufstellung der Gastgeber:

Im Tor steht Daniel Kornakker. Rasmus Tirronen ist sein Backup.

1. Linie:
Joshua Atkinson, Henrik Nilsson - Balint Magosi, Janos Hari, Anze Kuralt

2. Linie:
Milan Horvath, Tim Campbell - Csanad Erdely, Andrew Sarauer, Alex Petan

3. Linie:
Gleason Fournier, Daniel Szabo - Braeden Shaw, Colin Jacobs, Akos Mihaly

4. Linie:
Bence Szabo - Gergö Ambrus, Kristof Retfalvi, Kristof Nemeth

  19:00 Uhr
In einer Viertelstunde geht's los!
  18:55 Uhr
Gute Neuigkeiten gibt es auch von den Steel Wings: Die Mannschaft von Trainer Philipp Lukas hat gestern Salzburg mit 2:0 geschlagen und damit den ersten Shutout-Sieg der Vereinsgeschichte gefeiert. Gleichzeitig ist Mitte Oktober bereits klar, dass diese Spielzeit die historisch erfolgreichste der Steel Wings werden wird. Mehr dazu lesen Sie auf nachrichten.at/blackwings.
  18:50 Uhr
Die Spieler sind schon längst zum Warm-Up auf dem Eis.
  18:45 Uhr
Am Sonntag ist der Villacher SV zu Gast in Linz. Grund zur Freude gibt's dabei auch für die Fans, denn beim Kauf einer Stehplatzkarte erhält man um einen Aufpreis von fünf Euro eine zweite Karte dazu.
  18:40 Uhr
„Die Ergebnisse und die guten Leistungen am letzten Wochenende waren für unseren Kopf enorm wichtig. Wir müssen gegen Fehervar einfach wieder härter arbeiten als der Gegner, versuchen die Scheiben schnell zum Tor zu bringen und einfach gierig auf Tore und den Sieg sein“, sagte Julian Pusnik vor der heutigen Partie.
  18:35 Uhr

Die Line-Ups sind da. Wir beginnen mit den Black Wings heute:

Im Tor steht Jared Coreau. Thomas Höneckl ist sein Backup.

1. Linie:
Blaz Gregorc, Josh Roach - Brian Lebler, Will Pelletier, Dragan Umicevic

2. Linie:
Ramon Schnetzer, Chris Rumble - Emilio Romig, Stefan Gaffal, Rafael Rotter

3. Linie:
Gerd Kragl, Maxim Lamarche - Andreas Kristler, Julian Pusnik, Alexander Lahoda

4. Linie:
David Maier - Niklas Bretschneider, Marco Brucker, Jakob Mitsch

  18:30 Uhr
Und noch etwas: Nach dem Spiel wird bereits der nächste Podcast hochgeladen sein. Diese Woche zu Gast war Rafael Rotter, mit dem wir über den Abschied aus Wien, die legendären Spiele gegen Linz, persönliche Eitelkeiten und das bevorstehende Duell mit den Capitals gesprochen haben. Mehr dazu nach dem Spiel unter nachrichten.at/blackwings.
  18:25 Uhr
Wir dürfen auf die (noch) aktuellste Episode des Eisbrecher-Podcasts aufmerksam machen: Jürgen Penker hat Fragen über die NHL, die Goalie-Situation in Linz und über sein Privatleben beantwortet. Das Gespräch wurde vor dem Heim-Doppel am vergangenen Wochenende aufgezeichnet, liefert aber trotzdem interessante Einblicke. Oder wussten Sie, dass Jürgen Penker eine Hassliebe gegenüber Schlangen hegt. Die vollständige Episode hören Sie hier.
  18:20 Uhr
Das erste Saisonduell dieser beiden Mannschaften ist zugleich das 69. in der Erstliga-Geschichte zwischen Linz und Szekesfehervar. Die Black Wings konnten bisher 41 der 68 Spiele für sich entscheiden, hier in Ungarn ist die Bilanz aber leicht negativ. 16 Auswärtssiege der Black Wings stehen 18 Heimerfolgen der Roten Teufel gegenüber.
  18:15 Uhr
Es sind auch schon vereinzelt Fans aus Linz anzutreffen vor der Halle.
  18:10 Uhr
"Es ist noch immer saukalt in der Halle", lässt uns der Pressesprecher der Black Wings wissen. Fehervar gilt als kälteste Halle der Liga. Selbst an klirrend kalten und windigen Dezembertagen sind wir schon zum Aufwärmen vor die Halle gegangen.
  18:05 Uhr
Nicht mit dabei sind heute Stefan Freunschlag, Laurin Müller und auch der angeschlagene Andris Dzerins musste für das Spiel absagen.
  18:00 Uhr
Die Mannschaft ist um 17:17 Uhr angekommen, wie uns Pressesprecher Christian Baumberger verraten hat.
  17:20 Uhr
Wir werden die heutige Partie aus dem Home Office aus begleiten. Hintergrund: Um in der Gabor-Ocskay-Eisarena zu den Presseplätzen zu kommen, muss man sich durch die Zuschauerreihen auf der Tribüne nach oben schlängeln. Die Zeit ist einfach noch nicht reif für solche Dinge. Vor allem auch, weil wir bei anderen Terminen unter der Woche berufsbedingt in Kontakt mit Kollegen oder Sportlern kommen. Deshalb müssen wir in diesem Fall Verantwortung übernehmen und das Spiel von zuhause aus begleiten.
  17:15 Uhr
Servus und herzlich willkommen zum Liveticker vom Spiel der Steinbach Black Wings Linz auswärts beim Tabellenzweiten, Fehervar AV19.

Die Steinbach Black Wings reisen heute zum Tabellenzweiten nach Szekesfehervar. Bei den roten Teufeln soll der Aufwärtstrend der vergangenen Wochen bestätigt werden. Dabei erhalten die Black Wings Unterstützung von zwei zuletzt erkrankten Cracks: Stürmer Andreas Kristler und Verteidiger Maxim Lamarche kehren ins Line-Up von Trainer Dan Ceman zurück. Dafür ist ein Einsatz von Andris Dzerins fraglich.

Die roten Teufel aus Ungarn haben diese Saison mit einem Traumstart begonnen: In den ersten fünf Runden gab es fünf volle Erfolge. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Linzer noch keinen einzigen. Es hat sich aber einiges verändert in der jüngeren Vergangenheit: Bei Szekesfehervar wechselten sich zuletzt Siege und Niederlagen ab, und die Black Wings konnten drei ihrer jüngsten vier Spiele für sich entscheiden.

„Es wird darauf ankommen, von der ersten Sekunde an hellwach zu sein. Das ist mit Sicherheit eines der schwierigsten Auswärtsspiele der Saison. Ich denke, das erste Drittel wird entscheidend sein“, sagt Head-Coach Dan Ceman. „Sie haben sich zu einem echten Top-Team entwickelt. Aus einer gesicherten Abwehr kommen sie immer wieder mit viel Tempo durch die neutrale Zone. Und sie treffen quer durch alle Linien, agieren sehr kompakt und haben dazu noch starke Individualisten.“

Die Spiele dieser 11. Runde:

  • Fehervar AV19 - Black Wings Linz (19:15 Uhr)
  • Bratislava Capitals - Graz 99ers (19:15 Uhr)
  • Dornbirn Bulldogs - HC Orli Znojmo (19:15 Uhr)
  • Red Bull Salzburg - Vienna Capitals (19:30 Uhr)
  • Olimpija Ljubljana - Villacher SV (19:45 Uhr)
  • Klagenfurter AC - HCB Südtirol (19:45 Uhr)
  • HC Pustertal - HC Innsbruck (19:45 Uhr)

Zum Nachhören: Black-Wings-Goalie-Trainer und NHL-Torhüterscout Jürgen Penker im Eisbrecher-Podcast

 

 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Artikel von

Markus Prinz

Markus Prinz
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less