Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 14. November 2018, 20:44 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 14. November 2018, 20:44 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Wintersport  > Black Wings

Black-Wings-Coach Daum: „Als Meister haben wir eine Portion Extradruck“

LINZ. Langsam kehren alle Meisterspieler der Liwest Black Wings Linz wieder in die Stahlstadt zurück. Am kommenden Montag beginnt in der Keine-Sorgen-EisArena die Vorbereitung auf die neue Saison der Erste-Bank-Eishockeyliga.

Black-Wings-Coach Daum: „Als Meister haben wir eine Portion Extradruck“

Der Champion startet in die Pre-Season - und das mit Erfolg: ein 3:1 Sieg gegen den EHC München gibt Motivation für den Dolomitencup in Südtirol. Bild: GEPA pictures/ Walter Luger

Trainer Rob Daum ist seit zweieinhalb Wochen wieder da und trotz der sommerlichen Temperaturen schon wieder hungrig auf die kommende Eiszeit. Im Interview mit den OÖNachrichten erzählt er über seinen kurzen Sommer und warum er froh ist, wieder „zu Hause“ zu sein.

OÖN: Willkommen zurück in Linz. War es ein kurzer Sommer für Sie?

Rob Daum: Eigentlich schon. Zuerst haben wir versucht, so schnell wie möglich die Mannschaft wieder zusammenzubekommen. Das war zwar einfacher als vergangene Saison, als wir 13 neue Spieler verpflichten mussten – heuer nur drei –, harte Arbeit war es aber trotzdem. Wir haben versucht, Spieler zu finden, die nicht nur gut sind, sondern die auch zu uns passen. Ich glaube, dass uns das auch gelungen ist.

OÖN: Blieb dann auch Zeit für Freizeit? Ein wenig Reisen vielleicht?

Rob Daum: Nein, ich bin zu Hause geblieben und habe erledigt, was erledigt werden musste. Ich habe ein wenig Golf gespielt, weil ich das sehr gerne mache. Aber ich bin ein Schönwetter-Spieler. Und schönes Wetter bekamen wir erst, als ich schon wieder nach Linz musste. Deshalb blieb dafür nicht so viel Zeit, wie ich gern gehabt hätte.

OÖN: Bei der Liga-Konkurrenz ist wesentlich mehr Zeit aufgewendet worden, um auch deutlich mehr neue Spieler zu verpflichten. Waren da einige nervös, nachdem Linz Meister geworden ist?

Rob Daum: Gute Frage. Ich kenne die Philosophie der anderen Teams nicht. Fakt ist aber, dass die Liga sicher besser geworden ist. Salzburg hat eine sehr starke Mannschaft. Auch der KAC. Villach ist stärker geworden. Am meisten bin ich aber auf die Vienna Capitals gespannt. Die haben eine unglaublich starke Defensivabteilung. Nicht nur wegen Adrian Veideman, der von uns nach Wien gegangen ist.

OÖN: Für Ihr Team beginnt ab Montag wieder das Eistraining. Waren Sie selbst auch schon wieder auf dem Eis in Linz?

Rob Daum: Nein. Ich habe einige Male bei den Nachwuchstrainings zugesehen. Die Spieler, die jetzt schon da sind, haben ab heute Gelegenheit, wieder auf das Eis zu gehen. Es kommen jetzt jeden Tag Spieler zurück. Am Montag Alex Westlund, gestern Marc-André Dorion. Ich freue mich schon richtig, wenn alle da sind und wir wieder mit der Arbeit beginnen können.

OÖN: Geht man dabei als Meister als Favorit in die Saison?

Rob Daum: Als Meister hat man zumindest die Portion Extradruck. Zum Erfolg gibt es keine Abkürzungen. Wir werden wieder genauso hart arbeiten müssen, um eine gute Mannschaft zu werden.

OÖN: Sie sind schon wieder bereit für die harte Arbeit?

Rob Daum: Absolut. Ich freue mich darauf, mit der Arbeit beginnen zu können. Es war auch ein richtig gutes Gefühl, wieder nach Hause nach Linz zu kommen.


Vorbereitung:
Ab kommenden Montag beginnen die Black Wings Linz mit der Vorbereitung auf die neue Saison:
4., 5. August: Fitness-Tests
6. August: Trainingsauftakt
19. August: Test in München
25., 26. August: Dolomiten-Cup in Südtirol
31. August: Testspiel in Straubing
2. September: Heimtestspiel gegen Straubing
7. September: Liga-Start gegen den KAC

Kommentare anzeigen »
Artikel Martin Derler 01. August 2012 - 00:04 Uhr
Mehr Black Wings

Böses Erwachen für die Black Wings

KLAGENFURT. Die neuntägige Pause hat den Eishockeycracks der Black Wings offenbar nicht gut getan.

2:4 - Black Wings verlieren nach verpasstem Start erneut

KLAGENFURT. Die Eishockeycracks der Liwest Black Wings bringen sich in Klagenfurt durch einen verpassten ...

Kaltstart für die Black Wings

LINZ. Sechs Nationalspieler reisen ohne Mannschaftstraining zum Schlager nach Klagenfurt.

Black Wings gewannen Heimspiel gegen Dornbirn mit 5:2

LINZ. Die Liwest Black Wings Linz haben sich am Sonntagabend gegen die Dornbirn Bulldogs mit 5:2 durchgesetzt.

Dornbirn rollt mit 14 Import-Spielern an – „Keine große Entwicklungsarbeit für unser Eishockey“

LINZ. Die Bulldogs aus Dornbirn, heutiger Gegner der Black Wings reizen das EBEL Punktesystem – wie auch ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS