Lade Inhalte...

4:3 - Steel Wings erkämpfen bei Liganeuling Meran ersten Saisonsieg

Von Markus Prinz   19.September 2021

Bereits in der siebten Spielminute gingen die Gastgeber durch Oscar Ahlström in Front, konnten im ersten Abschnitt insgesamt auch deutlich mehr Schüsse auf das Tor von Luca Egger bringen. Trotzdem gelang Isak Ulf Ekelund der Ausgleich für die Steel Wings. Nachdem der zweite Abschnitt torlos und an Schüssen ausgeglichener endete, musste die Entscheidung im Schlussabschnitt fallen. Und der hatte es in sich: Abermals Ahlström brachte die Meraner im Powerplay in der 42. Minute in Führung, Nico Lahtinen konnte aber praktisch postwendend ausgleichen (43.). Auch auf die erneute Führung durch einen Powerplay-Treffer der Hausherren (48.) hatte Lahtinen die passende Antwort parat. 

Als alles mit einer Entscheidung in der Verlängerung rechnete, gelang Manuel Feldbaumer 14 Sekunden vor der Schlusssirene das entscheidende und viel umjubelte 4:3. Durch die drei Punkte können die Steel Wings in der Tabelle zu Meran aufschließen und liegen auf Position 13, vor der VEU Feldkirch, den Vienna Capitals Silver, Fassa und Gherdeina.

„Es war ein emotionaler Abend für die Coaches und die gesamte Mannschaft. Zu Beginn spielten wir weit unter unseren Möglichkeiten, sowohl physisch als auch taktisch. Wir fanden nicht zu unserem Spiel, nur ein starker Luca Egger gab uns über den Abend hinweg, die Möglichkeit das Spiel zu gewinnen. Am Ende des Tages haben wir nach 3-maligem Rückstand nie aufgehört. Wir sind immer wieder zurückgekommen. Schlussendlich haben wir sogar das Spiel für uns entscheiden können. Das macht mich stolz, wie die Jungs heute auf die Rückschläge geantwortet haben und nie aufgesteckt haben", sagte Steel-Wings-Headcoach Philipp Lukas nach dem Spiel.

Sieg über Ex-Black-Wings-Trainer

Für Steel-Wings-Trainer Philipp Lukas ist der Auswärtserfolg zugleich sein erster als Headcoach der Steel Wings. Und das ausgerechnet gegen seinen Ex-Trainer Kim Collins. Collins war zwischen 2008 und 2011 Trainer der Black Wings und unter anderem verantwortlich für die legendäre Re-Sweep-Serie gegen die Vienna Capitals auf dem Weg zum Vizemeistertitel 2009/10. Nach ihm übernahm Rob Daum in Linz und führte die Stahlstadt-Cracks auf Anhieb zum Meistertitel 11/12. In Meran arbeitet Collins seit dieser Spielzeit an der Bande.

Bemerkenswert ist, dass das schwedische Zwillingsbrüderpaar Victor und Oscar Ahlström alle drei Treffer für die Gastgeber erzielt hat. Die 34-jährigen Schweden haben den Großteil ihrer Karriere Seite an Seite gespielt, Oscar mit der Nummer 86, Victor mit der gedrehten 86, also der Nummer 68. 

Die Steel Wings haben nun eine spielfreie Woche vor sich. Am 30. September folgt das Gastspiel beim KAC Future Team, zwei Tage später gibt's das Heimspiel gegen die Kitzbüheler Adler. 

copyright  2021
01. Dezember 2021