Lade Inhalte...

Mehr Wintersport

Rodler Kindl krönte sich zum Doppel-Weltmeister

30. Januar 2017 00:04 Uhr

Rodler Kindl krönte sich zum Doppel-Weltmeister
Zwei Daumen hoch für den Tiroler

INNSBRUCK-IGLS. Heimsieg im Eiskanal von Innsbruck-Igls.

"Wenn mir das vorher einer gesagt hätte, hätte ich ihm den Vogel gezeigt", sagte Wolfgang Kindl gestern. Doch der Tiroler fuhr ausgerechnet bei der Heim-WM der Kunstbahnrodler in Innsbruck-Igls zur Hochform auf. Nachdem er bereits am Freitag Gold im Einer-Sprintbewerb holte, gelang ihm gestern im Einzel erneut der Triumph.

Den Grundstein für seinen Erfolg legte Kindl mit Bahnrekord im ersten Lauf (49,823 Sekunden). Am Ende hatte er 62 Tausendstel Vorsprung auf Repilow und durfte als vierter Österreicher nach Markus Prock (1996, 1987), Josef Feistmantl (1969) und Herbert Thaler (1959) über Gold in der olympischen Disziplin jubeln.

Vor der Igls-WM waren Einzel-WM-Bronze 2015 und 2016 die größten Erfolge des zweifachen Weltcup-Siegers gewesen. Die Siege nun seien eine unendliche Genugtuung für ihn. "Ich habe diejenigen Lügen gestraft, die nicht daran geglaubt haben, dass ich solche Erfolge haben kann."

Das Team, dem neben Kindl, den Doppelsitzern Penz/Fischler auch die Nußbacherin Birgit Platzer angehörte, kam dann gestern noch auf den fünften Rang. "Wir können sehr zufrieden sein", resümierte der deutsche ÖRV-Cheftrainer Rene Friedl.

0  Kommentare 0  Kommentare