Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Judoka Polleres und Kanute Oschmautz tragen die Österreich-Fahne in Paris

Von nachrichten.at/apa, 09. Juli 2024, 10:54 Uhr
KANU/OLYMPIA/MEDIENTERMIN KANUVERBAND: ?VORSCHAU OLYMPISCHE SPIELE PARIS 2024?: OSCHMAUTZ
Wildwasser-Kanute Felix Oschmautz Bild: EVA MANHART (APA)

WIEN. Judoka Michaela Polleres und Wildwasser-Kanute Felix Oschmautz werden Österreichs Olympia-Team bei den Sommerspielen in Paris bei der Eröffnung am 26. Juli als Fahnenträger anführen.

Das gab das Österreichische Olympische Komitee (ÖOC) am Dienstag im Rahmen der Pressekonferenz mit der Nominierungsbekanntgabe des rot-weiß-roten Teams bekannt. Polleres hat bei den 2021 ausgetragenen Tokio-Spielen in der Klasse bis 70 kg die Silbermedaille geholt, Oschmautz wurde Slalom-Vierter.

PK …STERREICHISCHER JUDOVERBAND (…JV) EM- UND WM-VORSCHAU, ROAD TO PARIS 2024: POLLERES
Judoka Michaela Polleres Bild: GEORG HOCHMUTH (APA)

Der Kärntner war am vergangenen Sonntag während eines Trainingscamps auf dem Olympia-Kurs in Paris durch einen Anruf von ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel über seine Fahnenträger-Nominierung informiert worden. "Ich war sehr überrascht. Ich habe mich richtig gefreut. Ich habe das an dem Tag dann jedem, den ich getroffen habe, erzählt." Besondere Vorfreude herrscht auch, da die Eröffnungszeremonie diesmal nicht in einem Stadion, sondern über eine 6-Kilometer-Strecke auf der Seine stattfinden soll. Polleres: "Ich finde das mit dem Boot auf der Seine richtig cool."

"Sehr, sehr große Ehre"

Oschmautz bezeichnete die Auswahl seiner Person auch als eine "sehr, sehr große Ehre. Die Fahne muss kräftig geschwungen werden." Nähere Details über den Ablauf wüsste er aber ebenso wie Polleres noch nicht. Mennel wies darauf hin, dass bei der Auswahl der Fahnenträger auch darauf geachtet werden müsse, dass die sportlichen Einsätze nicht unmittelbar darauf stattfinden. Polleres und Oschmautz haben nach dem feierlichen Eröffnungsakt jeweils noch ein paar Tage bis zu ihren Bewerben. Oschmautz hat deren zwei - im Kajak-Einer und im neo-olympischen Kajak-Cross.

Aufgrund der angespannten internationalen Lage gibt es für die bis 11. August angesetzten Spiele eine Alternative für die Eröffnung auf der Seine. Die Athleten und Athletinnen würden dann im Olympischen Dorf in Saint-Denis abgeholt werden und mit dem Bus zum Fuße des Eiffelturms gebracht. Nach ihrer Ankunft könnten die Aktiven über die Pont d'Iéna, die das Pariser Wahrzeichen mit dem Trocadéro verbindet, marschieren, bevor sie in das Olympische Dorf zurückkehren.

mehr aus Olympische Spiele

Korruptionsskandal um olympische Spiele weitet sich aus

Kreundl taucht doch in Paris auf

Olympia um nur einen Platz verpasst: "Für mich kann es das noch nicht gewesen sein"

Olympische Spiele: ÖOC schickt 80 Sportler nach Paris

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen