Lade Inhalte...

"Liebe Hanna...": Weißhaidinger entschuldigte sich via TV bei seiner Freundin

Von nachrichten.at   30.Juli 2021

Lukas Weißhaidinger: Ein starker Mann mit ganz viel Herz. 

"Der starke Mann ist einfach so lieb" steht unter der kurzen Video-Sequenz, die der ORF am Freitagnachmittag auf Facebook gepostet hat. Und die Schreiberin des Kommentars hat Recht. Denn der Innviertler Kraftlackl Lukas Weißhaidinger, der sich am Freitag nach einer Zitterpartie für das Diskus-Finale bei den Olympischen Sommerspielen qualifiziert hat, hat sich mit einer entzückenden Ansage via TV bei seiner Freundin Hanna entschuldigt. Wofür? Der Sportler hatte im Olympia-Stress vergessen, seiner Partnerin zum Jahrestag des Kennenlernens vor neun Jahren zu gratulieren.

"Darf ich noch kurz was sagen?"

"Darf ich noch was kurz sagen?", fragte der 29-Jährige den Sportreporter am Ende seines Interviews und sicherte sich so 20 TV-Sekunden, in denen er seiner Freundin winkend liebe Grüße nach Hause schickte und sichtlich verlegen gestand, wegen des Abflugs und der Nervosität den gemeinsamen Jahrestag "ein bisserl vergessen" zu haben.

Er hoffe aber, ihr damit doch noch ein schönes Geschenk gemacht zu haben. Ob die Freundin die Meinung des Reporters, das Geschenk möge doch bitte am Samstag um Weißhaidingers und nicht um ihren Hals baumeln, teilt, sei dahingestellt. Den Videomitschnitt sehen Sie hier:

Der Diskus-WM-Dritte hat am Freitag bei den Olympischen Spielen in Tokio nach zwei ungültigen Versuchen erst im letzten mit 64,77 m die Finalteilnahme fixiert und führte gleich ein kleines Tänzchen auf. "Das war, was ich mir für in der Früh zugetraut habe, der Plan war um die 65", sagte der Oberösterreicher. "Im Finale muss ich voll attackieren. Lieber sechs ungültige als 64 m." Es steigt Samstag um 13.15 Uhr MESZ.

copyright  2021
18. Oktober 2021