Lade Inhalte...

Motorsport

Walkners "Hilfe" brachte nichts

11. Januar 2021 00:04 Uhr

PARIS. Matthias Walkner hat sich auf der siebenten Etappe der Rallye Dakar in den Dienst der KTM-Mannschaft gestellt.

Der in der Gesamtwertung weit zurückliegende Salzburger verlor auf dem Teilstück von Ha’il nach Sakaka (471 Kilometer Sonderprüfung) zunächst Zeit auf die Spitze und drosselte danach für seinen Markenkollegen Toby Price das Tempo. Walkner kam 11:06 Minuten hinter Etappensieger Ricky Brabec (USA/Honda) als 17. ins Ziel. Price verlor trotzdem seine Gesamtführung an den Etappenzweiten Jose Ignacio Cornejo (Honda).

Yazeed Al-Rajhi (Toyota) markierte bei den Autos die Bestzeit, Stephane Peterhansel (Mini) baute als Zweiter seine Führung aus.

Der ehemalige Gewinner und spätere Leiter der Rallye, Hubert Auriol, starb 68-jährig nach einem Herz-Kreislauf-Kollaps.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Motorsport

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less