Lade Inhalte...

Motorsport

Vinales gewann den MotoGP-Auftakt in Katar vor zwei Ducatis

29. März 2021 00:04 Uhr

Vinales gewann den MotoGP-Auftakt in Katar vor zwei Ducatis
Maverick Vinales

LOSAIL. Yamaha-Pilot ließ Zarco und Bagnaia hinter sich, KTM spielte im ersten Rennen der Saison in der Königsklasse keine Hauptrolle.

Maverick Vinales hat gestern das erste Kräftemessen in der neuen Saison der Motorrad-WM für sich entschieden. Der spanische Yamaha-Pilot gewann in der Königsklasse MotoGP den Großen Preis von Katar und ließ die beiden Ducatis von Johann Zarco und Francesco Bagnaia hinter sich. KTM spielte in der ersten Entscheidung, wie von den Innviertlern selbst befürchtet, keine Hauptrolle. Miguel Oliveira und Brad Binder landeten auf den Plätzen 13 und 14.

Am Start war es noch die rote Welle, die am Losail International Circuit mitten in der Wüste losrollte. Vier Ducatis, angeführt von Pole-Position-Mann Bagnaia, lagen dank überlegener Power in Front. Doch schnell nahmen die Yamaha-Piloten Vinales und Fabio Quartararo die Verfolgung auf.

Neun Runden vor dem Ende schob sich Vinales an Bagnaia vorbei und übernahm die Führung. Der Italiener fiel wenig später hinter Zarco zurück. Auch Titelverteidiger Joan Mir, nur von Rang zehn gestartet, legte auf seiner Suzuki im Finale noch einen Zahn zu und lag auf der Zielgeraden einmal sogar auf Rang zwei. Doch während vorne Vinales souverän den Sieg einfuhr, zogen Zarco und Bagnaia nach einem Linienfehler des Spaniers dann doch noch am amtierenden Weltmeister vorbei.

Kofler holt erstmals WM-Punkte

Er setzte sich für diese WM-Saison den erstmaligen Punktegewinn in der Moto3-Klasse als Ziel, seit gestern kann der Attnang-Puchheimer Maximilian Kofler, Österreichs einziger fahrerischer Beitrag in der WM, dies schon nach dem ersten Rennen der Saison auf seiner To-do-Liste abhaken. Beim Doppelsieg des KTM-Werksteams durch Jaume Masia vor seinem spanischen Teamkollegen und Rookie Pedro Acosta (+0,042) sowie Pole-Setter Darryn Binder (Rsa/Honda/+0,094) konnte auch der KTM-Pilot im französischen CIP-Greenpower Team mitjubeln. Der 20-Jährige verbuchte nach seinem bisher besten Auftritt in der WM als 15. erstmals Zähler für die Wertung.

Kofler ging von Startplatz 16 in den ersten Saisonlauf. "Am Anfang tobte ein richtiger Kampf. Da ist auf keine Linie geschaut worden, in jeder Kurve gab es Berührungen. Es ging zu, als wäre es die letzte Runde", erzählt Kofler. Am Ende stand er im Golfemirat aber nicht mit leeren Händen da. "Das war wirklich der ideale Saisonauftakt für mich. Im letzten Jahr wollte es einfach nicht klappen, und nun kam der erste Punkt gleich im ersten Rennen des Jahres", sagte Kofler.

Womit auch eine lange rot-weiß-rote Durststrecke zu Ende ging. Zum letzten Mal holte der Innviertler Michael Ranseder im Jahr 2010 WM-Punkte. Damals belegte er in Sepang in der Moto2 Platz 14.

In dieser Klasse trug gestern Sam Lowes den Sieg vor Remy Gardner davon.

Bereits kommendes Wochenende steht der Grand Prix von Doha an. Ausgetragen wird er erneut auf dem Losail Circuit. (fei)

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Motorsport

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less