Lade Inhalte...

Motorsport

Vierter Spielberg-Triumph für Verstappen

05. Juli 2021 00:04 Uhr

FORMULA 1 - GP of Austria 2021
Der WM-Führende ließ im neunten Saisonlauf seine Muskeln spielen.

SPIELBERG. Tausende Niederländer feierten gestern mit dem Red-Bull-Piloten in der Steiermark mit.

132.000 Zuschauer wurden an den drei Grand-Prix-Tagen beim zweiten Gastspiel der Formel 1 heuer auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg gezählt. Und die Steiermark war dabei fest in niederländischer Hand. Tausende Oranje-Fans waren wegen ihres Landsmanns Max Verstappen aus dem Häuschen. Der Red-Bull-Pilot und WM-Führende setzte sich wie schon in der Vorwoche an selber Stelle überlegen vor Valtteri Bottas (Mercedes) durch. McLaren-Mann Lando Norris fuhr als Dritter aufs Podium, für Mercedes-Star Lewis Hamilton reichte es mit einem lahmenden Auto nur zu Platz vier.

"Es hat Riesenspaß gemacht. Ich bin selbst erstaunt, das hätte ich so nicht erwartet", versuchte Verstappen die fast schon unheimliche augenblickliche Überlegenheit von Red Bull Racing zu erklären. "Was wir heute abgeliefert haben, ist nicht selbstverständlich", sagte er dann auch im selben Atemzug.

Noch dazu, wo er mit nunmehr vier Triumphen in Spielberg vor Alain Prost (drei) der Rekordsieger am Ring ist. Für Verstappen war es schon der fünfte Erfolg im neunten Saisonlauf.

Verstappen gewann Grand Prix von Österreich

Bildergalerie ansehen

Bild 1/17 Bildergalerie: Verstappen gewann Grand Prix von Österreich

Das an Strafen reiche Rennen begann mit einem Bilderbuchstart Verstappens von der dritten Pole-Position in Folge vor Norris, Sergio Perez, Hamilton und Bottas. Aber noch in Runde eins musste das Safety-Car auf die Strecke, weil Esteban Ocon verunfallt war. Verstappen führte das Feld problemlos in den Re-Start, verlor aber "Wingman" Perez, weil dieser nach einem ungestümen Überholmanöver gegen Norris in Kurve vier im Kiesbett landete und auf Platz zehn zurückfiel.

Hamilton steckte zunächst lange hinter Norris fest und verlangte "mehr Power". Als er seinen 21-jährigen Landsmann endlich überholt hatte, bedankte sich der Weltmeister artig. Der bekam für das anfängliche Perez-Manöver zudem eine etwas harte Fünf-Sekunden-Strafe und fiel dadurch bei seinem Reifenwechselstopp zunächst auch hinter Bottas zurück.

Vorne fuhr Verstappen mit seinem überlegenen RB16B dem Feld auf und davon. Eine Runde nach Hamilton kam auch der Holländer zum ersten Reifenwechsel und war danach weiter so überlegen, dass er sich bei über 20 Sekunden Vorsprung nochmals frischen Gummi und stärkeren Motormodus erbat, um sich mit der schnellsten Rennrunde den Zusatzpunkt zu holen.

  • Video: Das war das Rennwochenende in Spielberg

Für Hamilton, der einen Schaden am linken Unterboden beklagte, war das Rennen dann auch eine kleine Demütigung, wurde doch Teamkollege Bottas in der 52. Runde vom eigenen Team an ihm vorbeidirigiert. Später überholte ihn auch noch Norris.

Nächster Schauplatz Silverstone

Der Brite, der am Wochenende gerade erst einen neuen Zweijahresvertrag bei den Silberpfeilen unterzeichnet hatte, muss nun seine Hoffnung auf eine Wende beim Heimspiel in Silverstone in zwei Wochen setzen. Mittlerweile ist der Rückstand auf Verstappen bereits auf 32 Punkte angewachsen.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Motorsport

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less