Lade Inhalte...

Motorsport

Rallye: Evans gewann in Portugal, Ogier behielt WM-Führung

Von nachrichten.at/bea   23. Mai 2021 15:34 Uhr

Elfyn Evans (r.) und sein Co-Pilot Scott Martin feiern ihren Sieg.

MATOSINHOS. Toyota-Pilot Elfyn Evans hat von Pannen zweier Hyundai-Fahrer profitiert und in Portugal seinen ersten Saisonsieg in der Rallye-Weltmeisterschaft gefeiert.

Der Waliser verteidigte am Sonntag seine Führung in der ersten Schotterrallye der WRC-Saison 2021 erfolgreich und gewann vor dem Spanier Dani Sordo (Hyundai) und dem französischen WM-Leader Sebastien Ogier (Toyota). Der Este Ott Tänak und der Belgier Thierry Neuville hatten in den Tagen zuvor ihre Siegchancen verspielt.

Neuville hatte schon am Freitag einen Überschlag hingelegt, der ihn im Klassement weit zurückwarf. Einen Tag später wurde Tänak, der zweite aus dem starken Hyundai-Trio, in Führung liegend von einem Aufhängungsschaden gestoppt. An eine Weiterfahrt war danach nicht mehr zu denken.

Damit war am Sonntag der Weg für Evans frei. Der 32-Jährige liegt in der Gesamtwertung jetzt nur noch zwei Punkte hinter Ogier auf dem zweiten Platz, Dritter ist Neuville.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Motorsport

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less