Lade Inhalte...

Motorsport

MotoGP: Viele Stürze in Le Mans

10. Oktober 2020 00:04 Uhr

MotoGP: Viele Stürze in Le Mans
Luft nach oben: M. Kofler

LE MANS. Das MotoGP-Wochenende in Le Mans begann gestern mit einem turbulenten Trainingstag.

Bei nasskaltem Wetter gab es zahlreiche Stürze, die zum Glück weitgehend gimpflich verliefen. Im zweiten Training der MotoGP-Piloten trocknete die Strecke dann auf. Ducati-Fahrer Jack Miller fixierte die Bestzeit. Schnellster KTM-Fahrer war Pol Esparago auf Platz zehn. "Altmeister" Valentino Rossi kam auf seiner Yamaha mit den schwierigen Verhältnissen gut zurecht und markierte die fünfte Zeit. "Das sind sehr schwierige Bedingungen, denn es ist nicht nur nass, sondern auch sehr kalt. Man muss sehr sanft fahren und ständig auf der Hut sein", sagte der 41-Jährige.

Allein in der Moto3-Kategorie wurden 16 Stürze gezählt. Die Bestzeit fixierte KTM-Pilot Andrea Migno, Maximilian Kofler landete mit mehr als drei Sekunden Rückstand auf Platz 24. Da ist noch Luft nach oben. "Das Rennen ist extrem wichtig, mein Team kommt ja aus Frankreich, daher wollen wir alle gut abschneiden", sagte das Talent aus Attnang. Das Moto3-Rennen wird am Sonntag um 11.20 Uhr gestartet, die MotoGP gibt ab 13 Uhr Gas (beides live auf Servus TV).

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Motorsport

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less