Lade Inhalte...

Motorsport

MotoGP: Oliveira gewann Saisonfinale in Portimao

22. November 2020 20:20 Uhr

Ein Happy End für KTM
Miguel Oliveira holte bei seinem Heimrennen den dritten Sieg für KTM.

PORTIMAO. Das erfolgreichste MotoGP-Jahr der KTM-Geschichte erlebte am Sonntag einen standesgemäßen Schlusspunkt: Miguel Oliveira gewann das Saisonfinale in seiner portugiesischen Heimat Portimao.

Für den Innviertler Hersteller war es nach Brünn (Brad Binder) und Spielberg (Oliveira/beide heuer) der dritte Triumph in der "Königsklasse" des Zweiradrennsports. "Es ist toll, die Saison mit so einem Hoch und dieser Performance zu beenden", sagte Oliveira, der vom KTM-Tech3-Team ins Werkteam "befördert" wird. Dort wird der 25-Jährige Pol Espargaro ersetzen. Der Spanier, der hinter Jack Miller (Ducati) und Franco Morbidelli (Yamaha) in Portimao Vierter wurde, wird bei Repsol Honda nächste Saison Teamkollege vom verletzten Ex-Weltmeister Marc Marquez.

In dessen Abwesenheit hatte sich bereits vorige Woche Joan Mir (Suzuki) die WM-Krone gesichert. Der Spanier fiel gestern aus. Somit sicherte sich Ducati mit 221 Punkten erstmals seit 2007 den Sieg in der Hersteller-WM. Hinter Yamaha (204) und Suzuki (202) landete KTM auf Rang vier.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Motorsport

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less