Lade Inhalte...

Motorsport

MotoGP: Die Leiden des Marc Marquez

Von OÖN   29. Mai 2021 00:04 Uhr

MotoGP: Die Leiden des Marc Marquez
Marc Marquez

MUGELLO. Im Training für den WM-Lauf der MotoGP am Sonntag in Mugello fuhr Marc Marquez (12.) gestern hinterher.

Einmal mehr, ist man geneigt zu sagen. Der entthronte Serienweltmeister kämpft nach wie vor mit den Nachwirkungen seines Sturzes im Juli 2020: Ein Oberarmbruch hatte eine neunmonatige Pause bedingt. Am dritten Rennwochenende dieser Saison meldete sich der Spanier zwar zurück, sucht aber nach wie vor nach jenem Speed, der ihm acht WM-Titel bescherte. Probleme mit dem Ellbogen sowie der früher schon operierten Schulter machen dem Honda-Piloten zu schaffen. Die Ärzte sagen, es sei normal, dass nach einem Bruch des Oberarms die Schulter oder der Ellbogen beeinträchtigt sind. "Ehrlich gesagt macht mir die Schulter momentan beim Fahren am meisten Schwierigkeiten", erklärt der 28-Jährige. Diese Schmerzen seien so schlimm gewesen, dass er nach dem Jerez-Grand-Prix Anfang Mai sogar überlegt habe, eine neuerliche Auszeit einzuschieben. Marquez wollte aber weiterfahren, auch weil es nicht das erste Mal gewesen sei, dass in ihm Zweifel aufgekommen waren – vor allem vergangenen Herbst: "Wenn ich beim Essen zu Hause die Gabel in die Hand nahm, spürte ich, wie mein Arm zitterte. Da sagte ich zu mir selbst, dass hier etwas nicht richtig ist." Gestern war Francesco Bagnaia (Ducati) Trainingsschnellster.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less