Lade Inhalte...

Motorsport

Hamilton als Pannenhelfer für Vettel: "Er wird stärker zurückkommen"

Von Christoph Zöpfl 16. Juli 2019 00:04 Uhr

Hamilton als Pannenhelfer für Vettel: "Er wird stärker zurückkommen"
Völlig neben der Spur: Sebastian Vettel ist mit seinem Ferrari auf den Pannenstreifen abgebogen

SILVERSTONE. Nach dem turbulenten Silverstone-Grand-Prix wächst die Kritik am Ferrari-Star.

Während England nach dem großen Preis in Wimbledon seinen Siegertypen Lewis Hamilton feiert, wird die Situation von Sebastian Vettel zwei Wochen vor seinem Heim-Grand-Prix in Hockenheim immer verfahrener. Die Kritik am Ferrari-Star, der in Silverstone nach einem Fahrfehler Red-Bull-Mann Max Verstappen ins Kiesbett schickte und damit sein eigenes Rennen zerstörte, wächst. Der Deutsche steht nicht nur im medialen Gegenwind, sogar aus der Ferrari-Box hört man neue Töne. "Sebastian ist ein Vollprofi, der sich selber sehr gut einschätzen kann, auch seine Fehler. Ich muss mit ihm reden", sagte Teamchef Mattia Binotto.

Das nervöse Heck als Problem?

Dass am Sonntag ausgerechnet der 21-jährige Charles Leclerc nach einem großen Rennen als Dritter hinter Hamilton und dem zweiten Mercedes-Piloten, Valtteri Bottas, einen Podestplatz für die Scuderia eroberte, macht die Situation für Vettel nicht leichter. In mehreren Medien machen schon Gerüchte die Runde, Vettel würde mit Saisonende entnervt alles hinschmeißen und die Formel 1 verlassen. Das aktuelle Problem des vierfachen Weltmeisters: Seit dem Grand Prix von Frankreich hat Ferrari den SF 90 umgebaut und mehr Gewicht auf die Vorderachse geschoben. Das Untersteuern will man damit in den Griff bekommen, dafür ist jetzt das Heck "nervöser". Damit kommt Leclerc offenbar viel besser zurecht als Vettel, der aber nicht nur kritisiert wird, sondern auch Schützenhilfe bekommt.

Ausgerechnet Konkurrent Lewis Hamilton springt nun als Pannenhelfer ein. "Er ist einer der Großen dieses Sports. Er wird stärker zurückkommen, davon bin ich überzeugt", sagt der 34-jährige Engländer, der am Sonntag seinen 80. Karrieresieg feierte und damit Titel Nummer sechs wieder einen Schritt näher kam.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Artikel von

Christoph Zöpfl

Leiter Sportredaktion

Christoph Zöpfl
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Motorsport

4  Kommentare expand_more 4  Kommentare expand_less