Lade Inhalte...

Motorsport

Freud und Leid beim Start

21. Juli 2020 00:04 Uhr

Freud und Leid beim Start
Fabio Quartararo jubelnd

JEREZ. Motorrad: Quartararo feierte Premiere, Marquez ist in Nöten

  • Lesedauer etwa 1 Min
"Ein Lausbub mit großem Talent und Instinkt", schrieb Gustl Auinger schon voriges Jahr in seiner OÖN-Kolumne über Fabio Quartararo. Dass er der kommende Mann in der MotoGP sein könnte, bewies der 21-jährige Franzose nun letzten Sonntag beim Start der Motorrad-WM in Jerez mit seinem phänomenalen Sieg in der Königsklasse.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper