Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Formel 1: Verstappen im Spielberg-Sprint vor Piastri und Norris

Von nachrichten.at/apa, 29. Juni 2024, 12:55 Uhr
Nach einigen harten Zweikämpfen in den ersten Runden wurde das Auftaktrennen noch zur souveränen Angelegenheit für den Weltmeister. Bild: Erwin Scheriau (APA/Erwin Scheriau)

SPIELBERG. Red-Bull-Star Max Verstappen hat auch das dritte Sprintrennen in dieser Formel-1-Saison gewonnen. Der Niederländer setzte sich auf dem Red Bull Ring in Spielberg am Samstag nach 23 Runden vor den beiden McLaren-Piloten Oscar Piastri und Lando Norris durch.

Nach einigen harten Zweikämpfen in den ersten Runden wurde das Auftaktrennen an diesem sonnigen Grand-Prix-Wochenende noch zur souveränen Angelegenheit für den Weltmeister. "Wir mussten ein bisschen dafür arbeiten in diesem Rennen", sagte Verstappen nach dem dritten Sprint-Erfolg in dieser Saison und seinem dritten in Spielberg. "Als wir aus dem DRS-Fenster waren, konnte ich mein eigenes Rennen fahren", meinte er. "Es war sehr, sehr scharf in den ersten Runden, aber eine sehr, sehr gute Pace", bestätigte Teamchef Christian Horner seinem Teamleader, der bereits in Shanghai und Miami den Sprint gewonnen hatte. In der WM-Wertung baute Verstappen seinen Vorsprung auf den Briten Norris auf 71 Punkte aus.

Lesen Sie auch: 

Technisches Problem beim Start

Nach einer zusätzlichen Einführungsrunde, die nötig war, weil Fotografen hinter den Absperrungen in der ersten Kurve ein Sicherheitsrisiko darstellten, kam Verstappen von der Pole Position vor den beiden McLaren perfekt weg und führte das Feld durch die ersten Kurven. Sobald die DRS-Überholhilfe erlaubt war, setzte Norris seine Attacken und war in der 5. Runde schon an Verstappen vorbei. Er verlor jedoch sofort sowohl Platz eins als auch den zweiten an Piastri, weil er zu viel Platz in der Kurve ließ. Zwischen dem Australier und Verstappen blieb es dann nur so lange spannend, bis sich der Niederländer einen Vorsprung von über einer Sekunde herausgefahren hatte.

Unterdessen überholte George Russell im Mercedes den Ferrari von Carlos Sainz und setzte sich damit wieder auf den vierten Platz, den er auch beim Start innegehabt hatte. Lewis Hamilton im zweiten Mercedes war Sechster, Charles Leclerc im Ferrari Siebenter und Verstappens Teamkollege Sergio Perez Achter. So blieb es bis zum Ende des Rennens.

"Man sieht, es ist sehr eng, und es sind kleine Details, die ein Wochenende in diesen Tagen ausmachen können", sagte Verstappen. "Da muss man wirklich in Topform sein." Norris wirkte nach seinem verpatzten Manöver etwas gefrustet und verschnupft. "Ich muss einen besseren Job machen", betonte der 24-Jährige, der mit einer Erkältung nach Österreich gekommen war. "Aber die Pace des Autos war sehr stark, besonders am Ende des Rennens." Piastri hingegen meinte, dass er in der zweiten Hälfte des Rennens etwas das Tempo vermisst habe. "Max war ein bisschen zu schnell", sagte der Sprintsieger von Katar 2023. Am Ende hatte er einen Rückstand von 4,6 Sekunden.

Dieser Artikel wurde um 13:41 Uhr aktualisiert.

mehr aus Motorsport

Veröffentlichte Foto mit seinem Freund: Ralf Schumacher outet sich 

Homosexualität in der Formel 1: Ralf Schumacher und der Tabubruch

MotoGP-Rennen wird wegen Naturkatastrophe abgesagt

Formel 1: Diese Vertragsklausel bringt Sergio Perez in Bedrängnis

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare
2  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
19josef66 (246 Kommentare)
am 29.06.2024 21:22

Gäääähhhhnn!
Ein sehr teurer und (für mich) unnötiger und vor allem langweiliger Sport.
Aber das ist Geschmackssache...

lädt ...
melden
antworten
Philantrop (500 Kommentare)
am 29.06.2024 13:52

Diese Boliden mit mehreren hundert PS und deren Umherfliegen über den ganzen Globus samt Betreuertross u. Aussrüstung hat auf das Klima natürlich keinerlei Auswirkungen :).

Dass wir mit Kleinwägen täglich zum Hamsterrad am Arbeitsplatz eilen müssen, hat hingegen enorme Auswirkungen, sodass wir gefälligst auf Fahrräder umsteigen müssen
!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen