Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 26. April 2019, 10:25 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Freitag, 26. April 2019, 10:25 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Motorsport

Formel 1: Force India gerettet - Milliardär Stroll steigt ein

SILVERSTONE. Der Formel-1-Rennstall Force India ist gerettet. Ein Investoren-Konsortium um den kanadischen Milliardär Lawrence Stroll, Vater des Williams-Piloten Lance Stroll, erzielte mit den Insolvenzverwaltern des zahlungsunfähigen Rennstalls eine Einigung.

Lance Stroll (CAN/Williams). Sein Vater kauft den insolventen Rennstall Force India. Bild: (GEPA pictures)

Das teilte Insolvenzverwalter Geoff Rowley am Dienstagabend in einer Presseerklärung mit.

Alle 405 Jobs des im britischen Silverstone beheimateten Teams bleiben demnach erhalten. Einer Teilnahme am ersten Rennen nach der Sommerpause am 26. August im belgischen Spa-Francorchamps steht nun nichts mehr im Wege. Vor rund zwei Wochen war das Insolvenzverfahren gegen den Rennstall eröffnet worden.

Alle Gläubiger würden voll bezahlt, versicherten die Insolvenzverwalter nun. Auch für Partner Mercedes ist die Rettung eine gute Nachricht. Force India bekommt die Antriebe von dem deutschen Autobauer, Pilot Esteban Ocon aus Frankreich stammt aus der Nachwuchsschmiede der Silberpfeile. Zweiter Pilot ist der Mexikaner Sergio Perez.

Vor elf Jahren hatte der indische Unternehmer Vijay Mallya zusammen mit seinem damaligen niederländischen Partner Michael Mol das Spyker-Team übernommen. Seit 2008 startet der Rennstall unter dem Namen Force India. Mallya befindet sich derzeit in einem Rechtsstreit mit mehreren Banken in seinem Heimatland Indien, wo auch mehrere Haftbefehle gegen ihn vorliegen.

Er schuldet den Geldhäusern deren Angaben zufolge mehr als 1,3 Milliarden Euro. Es handelt sich um Kredite und Verzugszinsen für seine Fluggesellschaft Kingfisher, die 2012 wegen Geldproblemen den Betrieb eingestellt hatte.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 07. August 2018 - 20:38 Uhr
Mehr Motorsport

Die Formel 1 schaut in Baku in den Rückspiegel

BAKU. Vor 25 Jahren gab es in Imola ein schwarzes Renn-Wochenende.

Oberösterreicher fuhren allen davon

PALDAU. Pascal Rauchenecker und Michael Sandner fahren heuer in der Motocross-WM mit und sind auch in der ...

Innviertler Motorrad-Talent gibt Gas: Thomas Gradinger brach WM-Fluch

LINZ. In Assen schrieb der 22-Jährige kürzlich heimische Motorrad-Geschichte, nun will er mehr, wie er im ...

Der "Dottore" gratulierte aufrichtig

AUSTIN. MotoGP-Premierensieger Alex Rins stahl in Austin Valentino Rossi die Show.

Weltmeister Hamilton ließ in Shanghai nichts anbrennen

SHANGHAI. Formel 1: Mercedes-Doppelsieg im 1000. Grand Prix – Stallorder bei Ferrari: Leclerc musste ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS