Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 17. Dezember 2018, 16:45 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Montag, 17. Dezember 2018, 16:45 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Motorsport

Motorsport-Prominenz holte sich Dakar-Feinschliff in Österreich

SANKT VALENTIN. Drei der besten Dakar-Piloten testen seit gestern nahe der oberösterreichischen Landesgrenze für die Rallye Dakar.

Carlos Sainz in seinem neuen Dakar-Boliden. Bild: Markus Prinz

Nachdem Peugeot das Dakar-Programm für die kommende Auflage der Wüstenrallye gestrichen hat, wechselten Stephane Peterhansel und Carlos Sainz zum deutschen X-Raid-Team. Dieses bestreitet die Rallye Dakar mit spezielll konstruierten Buggys der Marke Mini. Mit Dieselmotor. Und da kommt Österreich ins Spiel. Denn Mini (gehört zum BMW-Konzern) bezieht wie die Konzernmutter selbst jeden Dieselmotor aus dem Werk in Steyr. Und genau diesem Umstand ist es zu verdanken, dass Peterhansel und Sainz ihre Tests im verschneiten Sankt Valentin absolvieren.

 

Der Franzose Stephane Peterhansel ist der mit Abstand erfolgreichste Dakar-Pilot aller Zeiten. 13 Siege konnte er bis dato einfahren - sechs auf dem Motorrad und weitere sieben im Rallyeboliden. Ein bis heute in beiden Kategorien unerreichter Wert. Der 53-Jährige gewann mit dem Mini bereits zwei Titel, wechselte dann aber zu Peugeot. Der Spanier Carlos Sainz gewann die Wüstenrallye zwar "nur" zweimal, darf sich aber dafür auch Doppel-Rallyeweltmeister nennen. Der 56-Jährige geht ab 6. Jänner als Titelverteidiger in die rund 3000 Kilometer (reine Rennkilometer) umfassende Rallye.

Mehr über den Besuch der Motorsport-Prominenz lesen Sie morgen in den OÖN. Bereits heute - ab 18:45 Uhr - ist erscheint ein Beitrag zu diesem Thema in OÖN-TV.

Kommentare anzeigen »
Artikel Markus Prinz 20. November 2018 - 13:36 Uhr
Mehr Motorsport

KTM verkauft MotoGP-Bike um 250.000 Euro

MATTIGHOFEN. Wer noch auf der Suche nach einem exklusiven Weihnachtsgeschenk ist, KTM hat eines.

Formel-1-Direktor: Kräfteverhältnis ist „inakzeptabel“

LONDON. Formel-1-Direktor Ross Brawn hat am Mittwoch einmal mehr betont, dass das derzeitige ...

Mick Schumacher macht Karriereschritt

GLAND. Mick Schumacher macht den nächsten Karriereschritt und fährt im kommenden Jahr in der Formel 2.

Vettel stellt sich in der Pause einer Fehleranalyse

ABU DHABI. "Ich wollte die Saison beenden, wie ich plane, die nächste zu beginnen", richtete der alte und ...

Der Weltmeister setzte den Saison-Schlusspunkt

ABU DHABI. Formel 1: Lewis Hamilton gewann in Abu Dhabi.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS